Mit Video: Musiker bringen Bewohner im Seniorenheim zum Singen

rnCoronavirus

Wegen des Coronavirus dürfen derzeit keine Besucher in die Altenheime. Zwei Musiker haben den Bewohnern des St. Georg Seniorenzentrums jetzt trotzdem eine Freude bereitet – mit Abstand.

Vreden

, 10.04.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Bewohner des St. Georg Senioren- und Pflegezentrums haben es sich auf ihren Terrassen und Balkonen gemütlich gemacht. Streng nach Wohngruppen getrennt sitzen sie unter den Sonnenschirmen und warten gespannt. Dann hallt der erste Ton der Querflöte durch den Innenhof und sofort wird es mucksmäuschenstill.

Jana Efing und Kai Macionga haben ihre Notenständer einige Meter von den Bewohner entfernt aufgebaut. Sie wollen alle Auflagen wegen des Coronavirus einhalten.

Ständchen zum 90. Geburtstag

„Ich habe bei den Seniorenheimen nachgefragt, wie man ihnen in dieser schwierigen Zeit eine Freude machen kann. Da wurde der Wunsch nach Musik genannt“, erklärt Edith Zins vom Generationenbüro Vreden. Sie sprach daraufhin den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr an und am Donnerstag kam es zum ersten kleinen Konzert unter freiem Himmel.

Mit Querflöte, Gitarre und Gesang unterhalten Jana Efing und Kai Macionga die Senioren eine halbe Stunde lang. Ein besonderes Highlight: das Geburtstagsständchen für eine Bewohnerin, die an diesem Tag ihren 90. Geburtstag feiert. Alle singen mit. „Dankeschön“, schallt es danach fröhlich von einem Balkon herunter.

Ein Ständchen gab es für eine Bewohnerin zum 90. Geburtstag.

Ein Ständchen gab es für eine Bewohnerin zum 90. Geburtstag. © Victoria Garwer

Dann geht es weiter mit einem bunten Programm. „Bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand“, singt Jana Efing passend zur aktuellen Situation. Denn die Bewohner des Seniorenheims haben schon seit Wochen keinen Besuch mehr von ihren Liebsten bekommen.

„Das ist natürlich sehr schwierig, aber wir haben schnell gemerkt, dass die Hausgemeinschaften enger zusammengerückt sind. Es ist ein anderes Wir-Gefühl, ein Zusammenhalt nach dem Motto: Gemeinsam schaffen wir das“, schildert Heimleiterin Christa Hilbing ihre Eindrücke.

Jetzt lesen

Doch die vielen gemeinschaftlichen Aktivitäten, die Besuche von Ehrenamtlichen, die mit den Senioren spielen, lesen oder basteln – das fehlt. Umso glücklicher sind die alten Männer und Frauen an diesem Nachmittag über die Abwechslung.

Senioren singen fröhlich mit

Nach ein paar Stücken ist auch die erste Schüchternheit verflogen und es wird aus voller Kehle mitgesungen – textsicher und vor allem mit einem breiten Lächeln. „Das machen Sie richtig gut“, ruft Jana Efing in Richtung der Terrassen und Balkone.

Über die Ablenkung haben sich die Bewohner um Seniorenzentrum St. Georg sehr gefreut.

Über die Ablenkung haben sich die Bewohner um Seniorenzentrum St. Georg sehr gefreut. © Victoria Garwer

„Wenn man sieht, wie viel Freude man bereitet, dann macht das auch uns einfach glücklich“, meint Kai Macionga nach dem kleinen Konzert. Und deswegen geht es für die beiden auch gleich weiter zum nächsten Seniorenheim. Andere Musiker vom Musikzug der Feuerwehr werden auch in der kommende Woche noch in – oder besser vor – den Einrichtungen spielen.

Im Seniorenzentrum St. Georg hinterlassen Jana Efing und Kai Macionga gute Laune. Auch als die beiden schon lange weg sind, wird hier noch fröhlich gesungen.

Lesen Sie jetzt