Corona-Krise: Kein Schützenfest in Wennewick und Oldenkott

Schützenfestabsage

Die nächste Absage: Die Wennewicker und Oldenkotter Schützen verzichten in diesem Jahr auf ihr Schützenfest. Stattdessen unterstützen die Schützen die #stayathome-Challenge.

Vreden

13.04.2020, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Regentenpaar des Schützenvereins Wennewick-Oldenkott, Königin Maria Bußjann (v.l.) und König Hermann-Josef Bröcking, hier gemeinsam mit seinem Throngefolge Mechtild Bröcking und Alfons Bußjann, wird bis zum Jahr 2021 in Amt und Würden bleiben.

Das Regentenpaar des Schützenvereins Wennewick-Oldenkott, Königin Maria Bußjann (v.l.) und König Hermann-Josef Bröcking, hier gemeinsam mit seinem Throngefolge Mechtild Bröcking und Alfons Bußjann, wird bis zum Jahr 2021 in Amt und Würden bleiben. © privat

Das Schützenfest des Schützenvereins Wennewick-Oldenkott fällt in diesem Jahr wegen des Coronavirus aus. Das hat der Schützenverein jetzt mitgeteilt. „Das wichtigste ist im Moment, besonders gefährdete Menschen zu schützen. Am besten geht das mit Abstand und Kontaktverbot“, so die Schützen in ihrer Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Weiter heißt es dort: „Da sich die Lage in den nächsten Wochen höchstwahrscheinlich nicht verbessern wird, haben wir schweren Herzens beschlossen unser Schützenfest in diesem Jahr ausfallen zu lassen.“

Zudem wird dieses Jahr nicht das übliche Terminplakat für das Schützenfest am Ortseingang von Oldenkott zu finden sein. Stattdessen wird dort ein Bild aufgehängt, welches in der #stayathome-Challenge entstanden ist.

Lesen Sie jetzt