Feinster Jazz zum Kaffeegenuss

27.02.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Beim "Kaffeekonzert" im Saal Terrahe sorgten die Musiker von "Thazzit" für exzellenten Hörgenuss, der mit Kaffee und Kuchen einen gelungenen Sonntag bot.  Willers</p>

<p>Beim "Kaffeekonzert" im Saal Terrahe sorgten die Musiker von "Thazzit" für exzellenten Hörgenuss, der mit Kaffee und Kuchen einen gelungenen Sonntag bot. Willers</p>

Vreden Bei Apfelkuchen und Joghurtschnitte feinste Jazzmusik genießen - das konnten am Sonntagnachmittag Musikliebhaber beim traditionellen Kaffeekonzert des Hamaland Jazz Clubs.

In der Gaststätte Terrahe bot die Band "Thazzit" aus den Niederlanden dem Publikum, das zum Bedauern der Veranstalter nicht so zahlreich erschienen war, wie in vergangenen Jahren, ein vielschichtiges Programm: Stücke von bekannten Interpreten wie Frank Sinatra und Nat King Cole gehörten ebenso dazu wie Songs aus dem "Dixieland"- oder "New Orleans"-Repertoire.

Mit Saxophon, Trompete, Flöte, Piano, Banjo, Bass und Schlagzeug konnte die Band ihre Gäste begeistern, unter denen nicht nur alte Jazzliebhaber waren. "Nicht nur Jazz-Interessierte kommen zu den jährlichen Kaffeekonzerten", so Norbert Umme, zweiter Vorsitzender des Hamaland Jazz Clubs, "auch Menschen, die einfach einen gemütlichen Nachmittag verbringen wollen, sind unsere Gäste. Diese wollen für Jazz begeistern." Der große Beifall, den die Band zwischendurch und nach dem Konzert erntete, zeugte davon, dass dieses Vorhaben sicherlich gelungen sein dürfte. rabe

Lesen Sie jetzt