Feuerwehreinsatz: Offensichtlich verwirrter Mann stand in der Berkel

rnFreiwillige Feuerwehr

Polizei und Feuerwehr haben am Montagnachmittag in Vreden einen Mann aus einer misslichen Lage befreit. Er stand mitten in der Berkel und sprach die ganze Zeit kein Wort.

Vreden

, 02.11.2020, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit dem Stichwort „Wasserunfall“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Vreden am Montagnachmittag in den Stadtpark gerufen. Ein Passant hatte dort gegen 14 Uhr einen Mann entdeckt, der im Wasser unterhalb des Berkelkraftwerks stand. „Er war nicht unter Wasser und bei Bewusstsein. Er hat allerdings auf Ansprache nicht reagiert“, berichtet Christian Niehues, Einsatzleiter der Feuerwehr.

Jetzt lesen

Ein Polizist, der als erster vor Ort war, holte den Mann ans Ufer und schließlich aus dem Wasser. Die Feuerwehr versorgte ihn, bis der Rettungsdienst eintraf.

Völlig unklar, was genau passiert ist

Wie der Mann in die Berkel gekommen ist und warum er dort war, konnte am Montagnachmittag noch niemand sagen. Denn der Mann sprach auch nach seiner Rettung aus der misslichen Lage kein Wort. Auch sein Alter und weitere Personalien konnten zunächst nicht festgestellt werden.

Das Wasser ist an dieser Stelle etwa knietief. Die Berkel liegt hier einige Meter unterhalb des Weges im Stadtparkes. Die Böschung ist nicht besonders steil, aber unbefestigt. Dort unten am Ufer wurde zudem ein Rollator gefunden.

„Der Mann hatte keine sichtbaren Verletzungen. Es gibt also keine Hinweise auf einen strafrechtlichen Hintergrund“, sagte ein Polizist vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten den Einsatz nach knapp einer halben Stunde wieder beenden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt