Gasnetz wird ausgebaut: Sperrungen und Umleitungen in Vredener Innenstadt erforderlich

Thyssengas

Das Unternehmen Tyhssengas wird ab Montag mit den Arbeiten zum Ausbau des Vredener Gasnetzes beginnen. Die Baumaßnahmen erfordern Sperrungen und Umleitungen in der Innenstadt.

12.10.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gasnetz wird ausgebaut: Sperrungen und Umleitungen in Vredener Innenstadt erforderlich

Der Ausbau des Gasnetzes erfordert Sperrungen und Umleitungen. © picture-alliance / dpa

Thyssengas wird Teilabschnitte seines Gasleitungssystems im Raum Vreden erweitern. Auf diese Weise will der Dortmunder Fernleitungsnetzbetreiber auch bei künftig steigendem Erdgasbedarf eine sichere und wirtschaftliche Erdgasversorgung in der Region gewährleisten.

Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag, 14. Oktober, und dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember dieses Jahres. Die Pipeline aus Spezialstahl hat einen Durchmesser von 100 Millimetern und wird nach Fertigstellung mit einem Druck vom maximal 16 bar betrieben.

Bei den Leitungsarbeiten wird unter der Bahnhofstraße, Höhe der Hausnummern 1 bis 14, ein Teilstück der neuen Erdgasleitung eingezogen. Hierbei werden die Berkel sowie der Ausbach in einem aufwendigen Spülbohrverfahren in einer Tiefe von mehr als sechs Metern unterquert.

Ausbau des Gasnetzes erfordert einige Verkehrsmaßnahmen

Der Ausbau des Gasnetzes erfordert einige Verkehrsmaßnahmen in der Stadt: Im weiteren Verlauf der Arbeiten müssen die Bahnhofstraße sowie der Kreisverkehr in Richtung Innenstadt teilweise gesperrt werden. Eine Umleitung wird während der Sperrung eingerichtet. Wie diese Umfahrung aussehen wird, ist noch unklar. Das Unternehmen wird darüber noch informieren.

Der Lagerplatz für die Rohre wird sich an der Winterswyker Straße in Höhe des Lidls befinden. Die Rohre werden für die Horizontalbohrung auf dem Fuß- beziehungsweise Radweg der Winterswyker Straße zusammengeschweißt. Die Zuwegungsmöglichkeiten auf die angrenzenden Parkplätze in diesem Bereich bleiben erhalten.

Versorgung gewährleistet

Um die Behinderung für den Verkehr so gering wie möglich zu halten, wird die Horizontalbohrung im November die an einem Sonntag durchgeführt werden. Über den genauen Zeitpunkt liegen noch keine Informationen vor. Wichtig für die Vredener Verbraucher: Die Gasversorgung der Region ist während der gesamten Bauphase vollumfänglich gewährleistet.

Thyssengas betreibt in Nordrhein-Westfalen ein rund 4.200 Kilometer langes Gastransportnetz und überträgt bis zu 100 Milliarden Kilowattstunden Erdgas zu Verteilnetzbetreibern, Industriebetrieben und Kraftwerken.

Lesen Sie jetzt