Gegenseitig Hilfe geben

Vreden Das Thema "Alleinerziehend" besitzt eine wachsende Bedeutung: Derzeit liegt in Deutschland der Anteil von Alleinerziehenden an allen Familien durchschnittlich bei 13 Prozent. In Vreden gründet sich nun eine neue Gruppe, die jetzt zum Start Interessierte ansprechen will.

15.07.2007, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem Susanne Zillekens und Simone Schirmuly aus Vreden und Michaela Zimmer aus Stadtlohn gute Erfahrungen in der Gruppe der Alleinerziehenden des SKF gemacht haben, möchten sie nun für alle Interessierten eine "Selbsthilfegruppe für alleinerziehende Frauen mit ihren Kindern" gründen. "Wir laden alle Interessierten ein, bei unseren Treffen, die an jedem zweiten Dienstag, ab dem 14. August 2007 stattfinden, teilzunehmen. In unserer Gruppe möchten wir die Chance bieten, sich aussprechen zu können, Rat und praktische Hilfe zu finden und einander aktive Lebenshilfe zu geben," erklärte Susanne Zillekens.

Zunächst werden die Mitarbeiter des SKF die Gruppe begleiten, später soll die Gruppe selbstständig sein. "Neben dem Erfahrungsaustausch über Alltagsprobleme möchten wir auch Referenten zu unterschiedlichen Themen, wie beispielsweise Erziehung oder juristische Fragen einladen", berichten die drei Frauen weiter. Die Kinder werden während der 90-minütigen Treffen am Nachmittag betreut. Es sind auch gemeinsame Aktivitäten geplant. rol

Das erste Treffen findet am 14. August um 15.30 Uhr im Matthiashaus des SKF am Kirchplatz statt. Nähere Auskünfte erteilen Simone Schirmuly unter Tel. (0 25 64) 39 64 45 oder Michaela Zimmer unter Tel. (0 25 63) 20 79 30.

Lesen Sie jetzt