Gesundheitstage mit großer Resonanz

Aktion der Stadtverwaltung

Zu den ersten „Gesundheitstagen“ im Vredener Rathaus hatte das „Team Gesundheit“ am Dienstag und Mittwoch die rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung eingeladen – mehr als zwei Drittel nutzten die Gelegenheit, etwas über die eigene Gesundheit zu erfahren.

VREDEN

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 19.04.2012, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Klaus Ahler von der Stadtverwaltung trat »unter Aufsicht« von Christin Resing vom Gesundheitszentrum in die Pedalen des Fahrradergometers.

Auch Klaus Ahler von der Stadtverwaltung trat »unter Aufsicht« von Christin Resing vom Gesundheitszentrum in die Pedalen des Fahrradergometers.

Für beide gleichermaßen gut war die Rückenanalyse „Medimouse“, bei der der Zustand der Wirbelsäule von Experten des Gesundheitszentrums Vreden beleuchtet wurde. Im großen Sitzungssaal wurde „gestrampelt“: Dort lud das Fahrradergometer dazu ein, Herz und Kreislauf zu testen. Wer wollte, konnte ein Gespräch zum Thema Stressprävention führen, des Weiteren bot die AOK Nordwest einen Schlaganfall-Risikotest und Gespräche zu verschiedensten Themenwie Rauchentwöhnung an. Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch hat die Idee zu den Gesundheitstagen unterstützt und die Durchführung vor Ort im Rathaus ermöglicht.

Auch mit der Resonanz auf sein Angebot war das Team Gesundheit sehr zufrieden. Bewegung spielt aber nicht nur an den beiden Tagen eine Rolle im Rathaus: Es gibt eine Betriebssportgemeinschaft. Bei der Aktion „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“ der AOK ist die Stadtverwaltung seit 2009 dabei, und Rathaus-Teams sind beim Vreden-Triathlon am Start gewesen und sind auch beim anstehenden „Firmenlauf“ dabei, wie Klaus Ahler und Gerd Helmer berichten.

Lesen Sie jetzt