Gläubige aus St. Georg spenden reichlich

Bilanz der Caritas-Konferenz

Zum „Caritassonntag“ hatten Mitglieder der Caritaskonferenz St. Georg die Gottesdienste in allen Kirchen der Pfarrei mitgestaltet, die Jahresaktion „Armut macht krank“ vorgestellt und von ihrem wichtigen Dienst berichtet. Schon eine Woche zuvor waren mit einer Aufstellung im Pfarrbrief die Einnahmen und die geleistete Hilfe veröffentlicht worden.

VREDEN

28.09.2012, 11:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Kirchturm von St. Georg

Der Kirchturm von St. Georg

Durch die halbjährlichen Caritassammlungen unterstützen die Katholiken Vredens Menschen aller Lebensalter – und ohne den Blick auf den Taufschein, wie Wachtel betont. So gab es beispielsweise Zuschüsse für Jugendliche, die sonst an keinen Ferienmaßnahmen oder Fahrten hätten teilnehmen könnten (knapp 1500 Euro), für Besuche und Betreuung in den Altenheimen (über 5800 Euro) oder für Krankenbesuche und die Krankenwallfahrt (über 2500 Euro). Über 1500 Euro wurden benötigt, damit Kinder in den Kindergärten und Schulen das Essensgeld aufbringen konnten. Den größten Posten (knapp 16 500 Euro ) machten verschiedene Zuschüsse für Kleidung, Unterhalt oder Medizin aus. Auch wenn Einzelpersonen oder Familien bei der Stadt Leistungen nach SGB XII (Hartz IV) beantragt haben und es noch einige Zeit dauert, bis die Leistungen überwiesen werden, werden die Betreffenden an die Kirche verwiesen, die dann mit einem Überbrückungsgeld für diese Zeit unbürokratisch hilft.

Damit Menschen im Bereich der politischen Gemeinde Vreden (Stadt und Kirchdörfer) schnell und vor Ort geholfen werden kann, hat die Caritaskonferenz folgende Ansprechpartner benannt. Seelsorgebezirk Stadt: Bernd Nünning, Tel. (0 25 64) 3 35 78, Monika Abbing Tel. (0 25 64) 3 21 00; Seelsorgebezirk West (St. Franziskus / Kreuz Erhöhung): Bruder Hubert Müller Tel. (0 25 64) 96 82 30, Agnes Röring Tel. (0 25 64) 9 79 07; Seelsorgebezirk Nord (St. Antonius Abt, St. Bruno, St. Antonius v. Padua): Ursula Bengfort Tel. (0 25 64) 3 21 84, Ursula Lechtenberg Tel. (0 25 64) 31 48, Andrea Busch Tel. (0 25 64) 3 38 07. Natürlich ist es auch jederzeit möglich sich an die Seelsorger der Pfarrgemeinde, insbesondere an Bruder Gereon Henkhues, Tel. (0 25 64) 91 41 18 (Büro im Pfarrheim Marien) zu wenden.

Lesen Sie jetzt