Günstige Geschenke kommen sehr teuer

10.07.2007, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Voll daneben ging die Idee eines 29-Jährigen aus Vreden, in einem Drogeriemarkt günstige Geschenke für seine Schwester und die Freundin zu «besorgen». Bereits am Morgen des 26. Februar dieses Jahres war der Mann in das Geschäft gegangen, hatte die Lage ausbaldowert, vom Diebstahl aber noch einmal Abstand genommen.

Am Nachmittag desselben Tages schritt er dann zur Tat und ließ sechs Parfümflaschen im Wert von 92 Euro «mitgehen». Er wurde allerdings beobachtet und erwischt, so dass das dicke Ende jetzt beim Amtsgericht in Ahaus folgte. Eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu zehn Euro sah der Richter als notwendige Strafe für den Diebstahl an. Der Angeklagte stand nicht zum ersten Mal vor Gericht. Einen Monat vor dem Parfumdiebstahl war er bereits wegen eines anderen Vergehens verurteilt worden. Er sah ein, unrichtig gehandelt zu haben und versprach Besserung. ek

Lesen Sie jetzt