Tanzen und feiern in Boxen: Herbstbiergarten in Vreden öffnet am Freitag

rnGastronomie

Für Veranstaltungen unter freiem Himmel ist es im Herbst und Winter einfach zu kalt. Sandra und Thomas Ostendarp und Jochen Terbeck haben sich deswegen für einen Herbstbiergarten im Zelt entschieden.

Vreden

, 14.10.2020, 16:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Corona-Pandemie hat in vielen Branchen die Kreativität gefordert. Auch die Gastronomen Thomas und Sandra Ostendarp mussten sich immer wieder etwas Neues überlegen. Doch Comedy- und Musikveranstaltungen unter freiem Himmel wie im Sommer sind jetzt in der kälteren Jahreszeit nun einmal nur schlecht vorstellbar.

Jetzt lesen

Deswegen hatten die Betreiber der Gaststätte zum Dornbusch eine Idee: ein Herbstbiergarten. In Jochen Terbeck von West Münsterland Events (WME) fanden sie einen Partner, der ein großes Zelt zur Verfügung stellt. „500 Quadratmeter Platz haben wir hier drin“, sagt Sandra Ostendarp.

35 Boxen zum Feiern und Tanzen

In dem Zelt, das auf der großen Fläche hinter der Gaststätte steht, sind 35 Boxen mit 2,5 mal 2,5 Metern aufgebaut. Mit Paletten sind die Bereiche voneinander abgetrennt, in der Mitte steht eine Bierzeltgarnitur. Aber wofür braucht es diese Boxen? Den Vorgaben zufolge würde es reichen, die Tische einfach weit genug auseinander zu stellen.

In dem 550 Quadratmeter großen Zelt sind Boxen aufgebaut, in denen die Gäste tanzen und feiern können.

In dem 550 Quadratmeter großen Zelt sind Boxen aufgebaut, in denen die Gäste tanzen und feiern können. © Victoria Garwer

„Später kann man die Bierzeltgarnitur zur Seite schieben und hat dann genug Platz zum Tanzen“, erklärt Sandra Ostendarp. Denn auch wenn die ganze Box genutzt wird, können die Abstände noch eingehalten werden. In diesem Bereich darf sich immer nur eine Gruppe aufhalten, die gemeinsam gekommen ist. „Bis zu acht Personen können so eine Box zusammen mieten“, erklärt Sandra Ostendarp. Außerhalb der Boxen gilt Maskenpflicht.

Lüftungsanlage tauscht Raumluft regelmäßig aus

Die Veranstalter haben zudem eine weitere Schutzmaßnahme ergriffen. „Über die Lüftungsanlage wird fünf Mal pro Stunde die gesamte Raumluft ausgetauscht“, erklärt Thomas Ostendarp. Von draußen werden pro Stunde 15.000 Kubikmeter frische Luft reingepustet.

Das Zelt steht hinter der Gaststätte an der Wüllener Straße.

Das Zelt steht hinter der Gaststätte an der Wüllener Straße. © Victoria Garwer

Vorne im Zelt ist eine Bühne aufgebaut. Dort treten DJs, Livemusiker oder Comedians auf. „Die sind auch froh, wenn sie endlich mal wieder die Möglichkeit haben, auf der Bühne zu stehen“, meint Sandra Ostendarp. Mit dabei sind auch bekannte Namen wie Mirja Boes und Ingo Oschmann.

Events sichern eigentlich den Lebensunterhalt

Das alles ist natürlich nur möglich, solange die Corona-Infektionszahlen nicht weiter steigen. Das ist auch den Veranstaltern klar. „Wir hoffen, dass wir das hier bis Dezember ohne weitere Einschränkungen durchziehen können“, so Sandra Ostendarp.

Eigentlich lebt die Gaststätte von Events wie Hochzeiten, Geburtstagen und anderen Feiern. „Aber wir probieren auch immer gerne was Neues aus“, sagt Thomas Ostendarp. Während der Corona-Pandemie ist das existenziell. Deswegen hoffen die Veranstalter, dass ihr Herbst-Biergarten gut ankommt. „Wenn die Leute erst einmal sehen, was wir für Maßnahmen ergriffen haben, nimmt ihnen das hoffentlich auch ein bisschen die Angst“, sagt Sandra Ostendarp.

Alle Infos zum Herbstbiergarten

  • Der Herbstbiergarten hinter der Gaststätte zum Dornbusch, Wüllener Straße 107, öffnet zum ersten Mal am Freitag, 16. Oktober, und dann immer freitags und samstags.
  • Gruppen können sich eine Box für bis zu acht Personen mieten. Eine Box kostet immer 49,95 Euro, egal für wie viele Personen.
  • Zur Eröffnung am 16. Oktober ist die Box kostenlos. Dennoch müssen Plätze reserviert werden.
  • Reservierung sind online, per Whatsapp an 0176 61963386 oder 0175 5277007 oder ab 17 Uhr telefonisch unter Tel. (02564) 4494 möglich.
  • Auf dem Programm stehen DJs, Comedians und Livebands und kann für die ersten zehn Termine online eingesehen werden.
  • Mirja Boes kommt am 6. November, Ingo Oschmann tritt am 27. November auf. An diesen beiden Tagen kostet der Eintritt 25 Euro pro Person.
Lesen Sie jetzt