Hochzeitsvorbereitung: Ein zweites weißes Kleid muss her – für die standesamtliche Trauung

rnKolumne Brautnah

Unsere Redakteurin Victoria Thünte heiratet im Oktober erst standesamtlich, dann kirchlich. Beide Male möchte sie ein weißes Kleid tragen. Doch die Suche gestaltet sich schwierig.

Vreden

, 05.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Ich bin gerne Braut. Und ich finde, man sollte mich als solche erkennen – auch bei der standesamtlichen Trauung. Deswegen möchte ich auch an diesem Tag ein weißes langes Kleid tragen.

Wenn ich das erzähle, kommen oft verwunderte Kommentare. Die kirchliche Trauung mit dem pompösen weißen Kleid solle doch was besonderes, einmaliges sein. Es reiche doch fürs Standesamt auch was schlichtes, farbiges, kurzes. Das könne man immerhin später nochmal anziehen.

Ich will mich nicht auf nur einen Stil festlegen

Ich sehe das anders. Es gibt so unfassbar viele tolle Brautkleider in unterschiedlichen Stilen. Da ist es doch gemein, wenn ich mich auf einen Stil festlegen muss. Und wann kann ich wohl sonst nochmal ein langes weißes Kleid anziehen? Deswegen hatte ich schon früh den Wunsch, ein helles Outfit zu tragen, am liebsten im Vintage-Stil. Schlicht, mit Spitze, V-Ausschnitt und tollem Rücken.

Aber das muss natürlich auch bezahlt werden. Und genau da liegt das Problem. Denn ein zweites Brautkleid vom Brautausstatter kann ich mir schlichtweg nicht leisten. Das Budget ist klein, die Auswahl ebenso. Also habe ich mich wochenlang durch Second-Hand-Angebote auf verschiedenen Plattformen gewühlt. Da allerdings muss man wirklich Glück haben, damit Stil, Zustand, Größe und Preis passen. Ich hatte kein Glück.

So viele Outfits, nichts hat mich überzeugt

Auch bei verschiedenen Online-Händlern habe ich Kleider bestellt und zum Shoppen sind wir in Outlets und große Kaufhäuser gefahren. Gefühlt hatte ich tausend Outfits an, nichts hat mich überzeugt. Am Ende habe ich schon an meinen eigenen Vorstellungen gezweifelt und bin auf andere Farben und Stile ausgewichen.

Aber dann bin ich doch fündig geworden. Und so werde ich nun auch bei der standesamtlichen Trauung ein helles langes Kleid tragen. Schließlich bin ich die Braut.

Die bisherigen Teile der Kolumne:

Lagerfeuer statt Schloss

Aufregung vor der Brautkleidanprobe

So viele Optionen

Heiraten oder verheiratet sein?

Kosten im fünfstelligen Bereich

Die Suche nach dem perfekten Ring

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt