Khalid knackt auch "Die Eisfestung"

26.07.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Khalid Mohammad (Foto) ist das, was man im Allgemeinen eine "Leseratte" nennt. In den Ferien hat er sich an der Sommerleseclubaktion der Bücherei Vreden beteiligt, und sage und schreibe 22 Bücher gelesen. Sein Favorit ist ein fast 300 Seiten dicker Schinken mit dem Titel "Die Eisfestung" von Jonathan Stroud. "Das Buch ist total spannend, da kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen", meint der Zwölfjährige und sprudelt auch schon los: "In dem Buch treffen sich Emily, Simon und Marcus immer wieder in einer verschneiten Burgruine. Eines Tages läuft Marcus von Zuhause weg und kommt mit zwei blauen Augen in die Eisfestung. Er erzählt den anderen, dass sein Vater ihn geschlagen hat und er nie wieder nach Hause zurück will. Irgendwann kommt Marcus Vater mit Feuerwehr und Polizei, um ihn zu holen, und dann ändert sich auf einmal alles", meint Khalid. Doch wie die Geschichte zu Ende geht, will er nicht verraten: "Dann ist es ja nicht mehr spannend", grinst er und fügt hinzu: "Das muss man einfach selber lesen." nl

Lesen Sie jetzt