Lacher am laufenden Band

Bunter Nachmittag

Ein großer Anziehungspunkt für alle Theaterfans sind seit 44 Jahren der „Bunte Nachmittag und Abend“ der KFD St. Georg. Am Dienstag war es wieder soweit – im Saal Meyerink sorgten die Theaterfrauen mit ihren tollen Kostümen und super einstudierten Sketchen wieder für gute Unterhaltung und Lacher am laufenden Band. Beide Vorstellungen waren ausverkauft.

VREDEN

von Von Anne Rolvering

, 16.11.2011, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Finale führten die Theaterspielerinnen  der KFD St. Georg das Märchen Rotkäppchen in einer ganz modernen Version  auf.

Beim Finale führten die Theaterspielerinnen der KFD St. Georg das Märchen Rotkäppchen in einer ganz modernen Version auf.

Danach wurde viel gelacht und man amüsierte sich köstlich. Die Theaterfrauen Gisela Bok, Anette Rosing, Cilly Wissing, Hanni Schulten, Maria Bockwinkel, Ingrid Kuhnert, Dorothee Scheithauer und Angelika Beuting erhielten großen Beifall vom Publikum. Hedwig Schmäing war wieder für die tolle Verkleidung der Spielerinnen zuständig. Besonders lustig waren dieses Mal die Sketche „Im Bahnhofsabteil“ mit einer Frau, die sich die ganze Zeit bedienen ließ, weil sie ihre Hände nicht rühren wollte, um das „Maß des Ofenrohres“ nicht zu verlieren, und „Chantal im Cafe“, die jede Bestellung verdrehte und auch dementsprechend bedient wurde. Den Höhepunkt des Programms bildete das große Finale, bei dem die Schauspielerinnen das Märchen Rotkäppchen in einer modernen Version aufführten. Die Großmutter des Rotkäppchens rockte mit einem Rollator und der böse Wolf wurde von einem Trampeltrecker überfahren. Ohne eine Zugabe ließen die Zuschauer die Schauspielerinnen nicht gehen - so wurde das Finale zweimal aufgeführt und die Gäste bedankten sich mit einem kräftigen Schlussapplaus für die unterhaltsame Veranstaltung der Frauengemeinschaft von St. Georg. Auf die obligatorischen Blumensträuße verzichteten die Theaterfrauen in diesem Jahr - die vorgesehene Summe spendeten sie an Omega.

Lesen Sie jetzt