Maislabyrinth in Zwillbrock öffnet Samstag mit fast allen Attraktionen

rnIrrgarten Zwillbrock

Das Maislabyrinth in Südlohn bleibt dieses Jahr geschlossen, das in Zwillbrock aber öffnet am Samstag. Auch die anderen Attraktionen auf dem Gelände sind zugänglich – mit einer Ausnahme.

Vreden

, 25.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Erwachsene können noch über den Mais am Irrgarten in Zwillbrock hinweg schauen, für Kinder aber ist das Labyrinth schon jetzt hoch genug. „Der Mais wächst ja jetzt auch ganz schnell, das geht locker“, meint Betreiber Alfons Beuting, der die Eröffnung am Samstag, 27. Juni, plant.

Jetzt lesen

Für ihn war eigentlich immer klar, dass der Irrgarten auch in diesem Jahr öffnen soll – trotz Coronavirus. Deswegen hat die Familie auch schon im April beim Einsäen die Wege angelegt, und das zur Hochzeit der Corona-Pandemie. „Selbst wenn es dann doch nicht geklappt hätte, wir hätten ja nichts verloren. Den Mais können wir ja auf jeden Fall verwerten“, so Alfons Beuting.

Ordnungsamt hat sich das Gelände in Zwillbrock angeschaut

Tatsächlich wurden die Regelungen inzwischen so weit gelockert, dass der Irrgarten öffnen kann. Der Eröffnungstermin am 13. Juni war dann aber doch nicht zu halten. Erst stand ein Besuch des Ordnungsamtes an. „Wir sind zusammen über die Anlage gegangen und haben geschaut, worauf wir achten müssen“, erzählt Alfons Beuting.

Jetzt lesen

Positiv für die Familie: Das Gelände ist weitläufig, komplett unter freiem Himmel und die fünf Toiletten sind gut ausgestattet und keine Dixis. „Wir haben vor der Toilettenanlage eine Einbahnstraßenregelung angelegt“, so Beuting. Natürlich gilt die allgemeine Abstandsregelung und die Kontaktbeschränkungen. Eine Maskenpflicht gibt es nicht, schließlich findet alles draußen statt. „Das Personal wird aber eine Maske tragen“, sagt Alfons Beuting. Schließlich soll keiner einem Risiko ausgesetzt werden.

Bauerngolfen ebenfalls wieder möglich

Auch die übrigen Attraktionen wie der Sandhaufen, das Heu-Labyrinth, zwei Hüpfkissen, zwei Kettcar-Bahnen und eine Matschbahn sind geöffnet. Neu in diesem Jahr sind ein Kletterparcours und ein großer Spielturm. Geschlossen bleibt lediglich das Maiskörnerbecken, da es überdacht ist.

Familie Beuting freut sich ab Samstag auf Besucher in ihrem Irrgarten.

Familie Beuting freut sich ab Samstag auf Besucher in ihrem Irrgarten. © Victoria Garwer

Bauerngolfen auf den Wiesen ist ebenfalls ab Samstag möglich. „Allerdings nur mit maximal zehn Personen wegen der Kontaktbeschränkungen“, sagt Alfons Beuting. Ob allerdings die Deutsche Meisterschaft wie geplant im August stattfinden kann, ist unklar. Vielleicht weiche man auch auf der Kirmes-Wochenende Anfang September aus, so der Irrgarten-Betreiber.

Familie Beuting vertraut auf Rücksicht der Besucher

Bis dahin aber hofft die Familie erst einmal, dass viele Besucher das Labyrinth und die Attraktionen drumherum nutzen. Am Freitag kommt das Ordnungsamt noch einmal nach Zwillbrock, um zu sehen, ob auch wirklich alle Vorgaben eingehalten werden können. Alfons Beuting ist da guter Dinge und meint: „Die Leute wissen ja inzwischen auch, wie sie sich verhalten müssen.“

Informationen für Besucher

  • Der Irrgarten befindet sich an der Adresse Zwillbrock 55.
  • Er ist geöffnet mittwochs bis freitags von 14 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 13 bis 19 Uhr. In den Sommerferien öffnet das Gelände täglich von 10 bis 19 Uhr.
  • Termine fürs Bauerngolfen werden nach Absprache vergeben, Tel. 0175 2607544
  • Der Eintritt zum Gelände kostet 4 Euro, eine Dauerkarte für die ganze Saison bis Oktober gibt es für 12 Euro. Eine Runde Bauerngolf inklusive Irrgarten kostet für Erwachsene 7 Euro, für Kinder bis 13 Jahre 5 Euro.
  • Hunde sind auf dem Gelände nicht erlaubt, das Mitbringen von alkoholischen Getränken ebenfalls nicht.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt