Mehr arbeitslos gemeldet

31.07.2007, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Die Zahl der Arbeitslosen ist im vergangenen Monat in Vreden leicht gestiegen: Waren im Juni noch 523 Menschen in der Widukindstadt ohne Arbeitsplatz, so galt dies im Juli für 530 Vredener.

Unterschiedlich verlief die Entwicklung allerdings bei den erst seit kurzem Arbeitslosen und den Langzeitarbeitslosen: Die Zahl der Betroffenen, die seit weniger als einem Jahr arbeitslos gemeldet sind, hat sich relativ deutlich erhöht - von 167 auf nunmehr 188.

Ursache dafür könnte jedoch der "Ausbildungseffekt" sein: Junge Menschen, die zum 1. 8. eine betriebliche Ausbildung aufnehmen, sind in der Zeit zwischen ihrer Schulentlassung und diesem Zeitpunkt davor in der Regel arbeitslos gemeldet. Und auch zwischen Abschluss einer Berufsausbildung und anschließender Neueinstellung klafft vielfach eine Lücke, in der die Betroffenen arbeitslos gemeldet sind. Daten zu diesem Phänomen liegen aber für die einzelnen Kommunen nicht vor.

Erfreulich aus Vredener Sicht: Die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat sich etwas verringert. So wies die Statistik für den Monat Juni noch 356 arbeitslose Hartz IV-Empfänger aus, im Juli hingegen 342. to

Lesen Sie jetzt