Kirchengemeinde St. Georg freut sich auf ein neues Pfarrhaus

rnNeujahrsempfang in St. Georg

Der Neubau von Pfarrhaus und Pfarrverwaltung für die Kirchengemeinde St. Georg sollen noch in diesem Jahr beginnen. Das berichtete Hermann Hildring vom Kirchenvorstand beim Neujahresempfang.

Vreden

, 26.01.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim Neujahrsempfang der Kirchengemeinde St. Georg standen am Samstagnachmittag, neben dem Rückblick auf besondere Veranstaltungen im vergangenen Jahr, der Ausblick auf das Jahr 2020 sowie Ehrungen und Verabschiedungen langjähriger Mitarbeiter und Ehrenamtlicher im Vordergrund.

Kai Waning (Vorsitzender Pfarreirat) begrüßte gemeinsam mit Pfarrer Christoph Theberath im Pfarrheim St. Georg rund 200 Gäste, darunter auch Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch. „Ich tue den Dienst hier mit euch sehr gerne und bin froh über die tatkräftige Unterstützung durch viele Mitarbeiter,“ erklärte Pfarrer Christoph Theberath.

Jetzt lesen

Anschließend blickte er gemeinsam mit Kai Waning auf die wichtigsten Ereignisse von St. Georg im vergangenen Jahr. Von der Einsegnung des neuen Senioren- und Pflegezentrums St. Ludger, über Fastenpredigten, Prozessionen, bis zur Einsegnung des Vredener Hungertuches und vieles mehr.

Kirchengemeinde St. Georg freut sich auf ein neues Pfarrhaus

Christoph Theberath freute sich am Samstagnachmittag, dass rund 200 Gemeindemitglieder, Mitarbeiter der Pfarrgemeinde St. Georg und Seelsorger am Neujahrsempfang von St. Georg im Pfarrheim teilnahmen. © Anne Rolvering

Hohe Spendensumme für die Partnergemeinde

Küster Rainer Pag berichtete anschließend von seinem „Freundschaftsweg“ zur Partnergemeinde in Oradea/Rumänien. „14.000 Euro Spenden habe ich bereits übergeben, 3000 Euro für das Kinderheim sind in dieser Woche noch dazugekommen und das Spendenkonto kann noch weiter wachsen,“ lobte Rainer Pag die vielen Geldspender.

Anschließend stellte sich Johanna Krafczyk vor, die, nach der Aufhebung des Konvents der Mauritzer Franziskanerinnen, die Krankenhausseelsorge im Vredener Krankenhaus übernimmt. Pastoralreferent Tobias Beck wies darauf hin, dass bei der diesjährigen Sternsingeraktion insgesamt 13.262,01 Euro von den Kindern gesammelt wurden.

Kirchengemeinde St. Georg freut sich auf ein neues Pfarrhaus

Der Chor „Vocal Art“, unter der Leitung von Judith Rolvering, übernahm die musikalische Gestaltung des Neujahrsempfanges. © Anne Rolvering

Danach informierte Pfarrer Christoph Theberath über die Umsetzung des Pastoralplans und die Auswertung der Umfrage des Liturgieausschusses bezüglich der Gestaltung der Gottesdienste. „Es hat ein Treffen mit den Kirchenmusikern und dem Seelsorgeteam gegeben und wir haben jetzt in St. Georg nach der 9 Uhr Messe einen Treff im Pfarrheim organisiert, damit es zu mehr Begegnungsmöglichkeiten der Gemeindemitglieder kommt,“ erklärte der Pfarrer. Ende März werde der Pfarreirat über weitere Schwerpunkte des Pastoralplans beraten.

Antwerpener Hochaltar wird 500 Jahre

Der Antwerpener Hochaltar der Georgskirche wird in diesem Jahr 500 Jahre alt. Daher ist am 26. April eine Festmesse geplant, sowie außerdem Besichtigungsmöglichkeiten, Führungen und Festpredigten zum Hochaltar. Pfarrer Theberath kündigte an, dass Verwaltungsreferent Hermann Breuersbrock bald in den Ruhestand geht. Maria Ehler wird seine Nachfolgerin.

Kirchengemeinde St. Georg freut sich auf ein neues Pfarrhaus

Mit einem Präsent und großem Beifall wurden Ehrenamtliche verabschiedet, die sich lange in der Gemeinde St. Georg engagiert haben. © Anne Rolvering

Bruder Gereon Henkhues wird Vreden bald verlassen und ins Priesterhaus nach Kevelaer ziehen. Für ihn übernimmt ein Diakon aus Ahaus die Seelsorge im St. Antoniusheim. Pastoralreferent Josef Schubert geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Sein Silbernes Priesterjubiläum feiert er am 9. Mai. Pater Joseph feiert im Mai silbernes Priesterjubiläum und Pfarrer Jonscher goldenes Priesterjubiläum im Juli.

Ausblick und Rückblick

Anschließend blickte Hermann Hildring (stellvertretender Kirchenvorstand) zurück auf die Baumaßnahmen des Jahres 2019, mit Sanierungen der Kita St. Bruno Lünten, Kita Don Bosco, Kita St. Felicitas und die Reparatur der Orgel in der Lüntener Kirche, sowie die Baumaßnahmen im Umfeld der Kirche St. Antonius in Oldenkott und die neue Vitrine für das Hungertuche in der Stiftskirche.

Kirchengemeinde St. Georg freut sich auf ein neues Pfarrhaus

Ehrung und Verabschiedungen von langjährigen Mitarbeitern der Pfarrgemeinde St. Georg. © Anne Rolvering

„Im kommenden Jahr sind Sanierungen in den Kitas St. Marien und St. Georg geplant, sowie der Neubau des Pfarrhauses und der Pfarrverwaltung,“ kündigte Hermann Hildring an. Im Spätsommer/Herbst könnten die Bauarbeiten dort beginnen, die Pfarrverwaltung würde während der Bauzeit im Pfarrheim St. Georg untergebracht.

„Die Fläche hinter dem Krankenhaus wird als Wohnbaufläche ausgewiesen, mit 1,6 Hektar für Wohnbaugrundstücke. Diese Flächen stehen größtenteils im Eigentum der Kirchengemeinde und können zum Verkauf angeboten werden,“ erklärte Hermann Hildring.

Das sind die Zahlen und Daten der Kirchengemeinde St. Georg Vreden aus dem Jahr 2019 – in Klammern die Zahlen des Jahres 2018:

  • 188 Taufen (182)
  • 156 Erstkommunionen (142)
  • 109 Austritte (83)
  • 4 Eintritte
  • 40 Trauungen (41)
  • 168 Firmungen (217)
  • 169 Bestattungen (179)
  • 152 Sondergottesdienste
  • 17.493 Einwohner in Vreden sind katholisch
  • Besuch Sonntagsmessen im Durchschnitt 1520 Personen
Lesen Sie jetzt