Polizei löst nächtliches Treffen von Jugendlichen am Busbahnhof auf

Coronavirus

Drei Jugendliche haben sich mitten in der Nacht am Vredener Busbahnhof getroffen. Das ist ein Verstoß gegen das Kontaktverbot, was die Jugendlichen wohl auch wussten. Sie versuchten zu fliehen.

23.04.2020, 12:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Jugendliche haben sich am Busbahnhof getroffen.

Drei Jugendliche haben sich am Busbahnhof getroffen. © Foto: Victoria Thünte

Die Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch ein Dreiertreffen in Vreden aufgelöst. Die Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren hatten sich gegen 2.30 Uhr am Busbahnhof zusammen aufgehalten. Als ein Streifenwagen vorfuhr, ergriffen sie die Flucht. Die Beamten waren jedoch schneller und hielten das Trio an.

Verstöße kommen kreisweit nur vereinzelt vor

Mit ihrem Treffen hatten die drei gegen die derzeit geltenden Bestimmungen verstoßen, die eine weitere Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen sollen: Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen sind bis auf bestimmte Ausnahmen untersagt. Die Polizei unterstützt die Ordnungsbehörden bei der Durchsetzung der neuen Bestimmungen.

Das gemeinsame Ziel lautet, die Bevölkerung bestmöglich vor den Folgen der Pandemie zu schützen. Insgesamt vermeldet die Polizei kreisweit nur Einzelfälle von Verstößen gegen die derzeitige Verordnung. Ein überwältigender Anteil der Bürger hält sich an die Vorgaben und unterstützt so, dass die Ausdehnung des Virus gebremst wird.

Lesen Sie jetzt