Rechte von Kindern im Vordergrund

"Fair-Bären" für alle

Die Rechte von Kindern standen in den vergangenen Wochen in der Norbertschule im Focus des schulischen Lebens. Ziel war es, Fairness und Vertrauen sowie Selbstwert und Selbstbewusstsein in den Vordergrund zu stellen.

VREDEN

28.12.2015, 17:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Rechte von Kindern im Vordergrund

Am Ende der Aktion gab es ?Fair-Bären? für alle 18 Klassen der Norbertschule.

Am internationalen Tag der Kinderrechte, am 20. November, war an der Vredener Schule Auftakt für die "Wochen der Achtsamkeit", die mit Beginn der Weihnachtsferien zu Ende gegangen sind. Dabei erfuhren die Schüler durch verschiedene Aktionen, was es heißt, fair und rücksichtsvoll miteinander umzugehen. Dabei wurden auch die Erwachsenen in die Pflicht genommen.

Engagement der Schule

Schon im vergangenen Jahr war das Engagement der Grundschule im Rahmen des WDR-Kinderrechtspreises als beispielgebend gewürdigt worden. Zugleich ist die Norbertschule in die Kampagne "Unicef-Junior-Botschafter 2015" eingebunden.

Jetzt ging es für alle Klassen der Jahrgänge 1 bis 4 darum, sich den "Fair-Bär" zu verdienen. Zunächst nahm jede Klasse als Team an einer Einheit zur Stärkung des sozialen Miteinanders teil. Jürgen Banken, Koordinator des offenen Ganztags, und seine pädagogischen Mitarbeiter hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Die Kinder sollten ihre persönlichen Stärken erfahren und sie für die Klassengemeinschaft einbringen. Umgesetzt wurden unter anderem ein Geschicklichkeits- und Kletterparcours, Blitzturniere in spannenden Disziplinen oder wertschätzende Kinderkonferenzen.

Achtsamkeitsmotto

Im zweiten Schritt fand nach jedem Adventswochenende ein Adventssingen für alle Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeiter statt. Am Ende wurde je ein Achtsamkeitsmotto bekannt gegeben, das während der Woche von allen beachtet und umgesetzt werden sollte. "Ich sage an jedem Tag jemandem etwas Nettes"; "Ich halte meine Schule sauber"; "was gefällt mir an meiner Schule" und "anderen Menschen Hilfe anbieten" lauteten die Themen. Im Klassenrat wurde dann beraten, ob das Team die Wochenaufgabe erfüllen konnte.

Am 22. Dezember wurde schließlich Bilanz gezogen. Alle 18 Klassen der Norbertschule erhielten von der Schulleitung die "Fair-Bär"-Auszeichnung. Den geeigneten Rahmen bot das große und finale Adventssingen, das in der Sporthalle stattfand. Alle Kinder der St. Norbert-Schule sowie zahlreiche Lehrkräfte, Mitarbeiter und Eltern kamen zusammen, um gemeinsam in die Weihnachtsferien zu starten.

Die 18 "Fair-Bären" traten sofort ihre Reise ins Vredener Rathaus an, um als Geschenke den Kindern aus Flüchtlingsfamilien eine kleine Freude zu bereiten. Der erste Beigeordnete der Stadt Vreden, Bernd Kemper, nahm die Spenden in Empfang.

Lesen Sie jetzt