Schäferhunde stellen sich Zuchtrichtern

06.11.2008, 20:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Zum 60-Jährigen Bestehen der Ortsgruppe Vreden, des Vereins für Deutsche Schäferhunde, findet am Sonntag, 9. November, auf der Platzanlage in Kleine Mast eine große Ausstellung für Zuchthunde statt. Bürgermeister Hermann Pennekamp hat für diese Großveranstaltung die Schirmherrschaft übernommen.

Den beiden amtierenden Zucht- und Ausstellungsrichter, Margit van Dorssen aus Köln und Wilfried Scheld aus Gießen, werden rund 100 Schäferhunde, aus dem In- und Ausland, vorgestellt. Die Richter haben die Aufgabe, die gemeldeten Schäferhunde, die in sechs verschiedenen Altersklassen vorgeführt werden, fach- und sachgerecht zu bewerten. Auch eine stattliche Anzahl von Schäferhunden aus Vreden und der näheren Umgebung werden vertreten sein und stellen sich mit ihren Besitzern der starken Konkurrenz. Für die Vergabe der Benotungen und Platzierungen müssen unter anderem Beurteilungskriterien, wie Knochenkraft und -aufbau, Gang-Werk, Größe, Farbe, Ausdauer, Selbstsicherheit, Belastbarkeit, Blutlinienführung und vieles mehr mit beachtet werden.

Ein großer Basar rund um den Hund wird aufgebaut sein. An den Ständen sind Artikel wie Zubehör, Pflegemittel und Futter für die Vierbeiner ausgestellt. Eine Cafeteria lädt zum Verweilen und Fachsimpeln ein.

Die Ortsgruppe Vreden mit ihrem Vorsitzenden Ewald Beier und dem Schauleiter Reimund Klöpper sieht sich bestens auf einen großen Ansturm vorbereitet. Die Jubiläumsschau beginnt am Sonntag auf der Platzanlage des Vereins, Nähe Moorbachstraße, um 9 Uhr und endet am späten Nachmittag. Tierliebhaber und Freunde von Hunden, die sich für diese Ausstellung interessieren, sind als Zuschauer willkommen.

Ausgestellt wird auch einer der bestplatzierten Hunde der diesjährigen Bundessiegerhauptzuchtschau Aachen: "Farus des Meilleurs Sangs".

Lesen Sie jetzt