Schnellste Taube landet bei Göring-Rosing

11.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Die Reisevereinigung Hamaland Vreden-Alstätte verzeichnete am Samstag ihren zehnten Preisflug ab Lahr im Schwarzwald (425 Kilometer). Aufgrund der Auflassschwierigkeiten in Frankreich wurde der Flug von Neufchateau dorthin verlegt.

Insgesamt hatten 58 Züchter 1450 Tauben eingesetzt. Um 8.15 Uhr starteten diese und flogen bei südwestlichen Winden zügig gen Heimat. Die erste Preistaube landete um 12.59 Uhr bei den Gebrüdern Göring-Rosing, zweiter wurde Franz Drop. Des weiteren konnten sich noch folgende Vredener Züchter mit ein oder mehreren Tauben unter den ersten 60 Preistauben einreihen: Fritz Krandick, Franz Schmäing, Hermann Kramer, Gregor Mekes, Schlaggemeinschaft Breuer und Sohn, Schlaggemeinschaft Wielens-Seggewiss, Norbert Willers, Hans Bengfort, W. Stellermann GeTe, Erich Bruns, Gerd Levers, Alfons Upgang sowie Theo Fonnemann. Die vom Verband ausgeflogenen Bronzemedaillen gewannen die Züchter SG Perrick-Wilpers, Schlaggemeinschaft Hörst-Hornemann-Termathe, Schlaggemeinschaft Wielens-Seggewiss, Reinhard Uhling und Gregor Mekes.

Die RV-Meisterschaft wird weiterhin von der SG Heidemann-Hilbring-Termathe angeführt, zweiter ist die SG Feldhaus-Hüßler und dritter die Schlaggemeinschaft Perick-Wilpers. Bei der RV-Weibchenmeisterschaft belegt die Schlaggemeinschaft Perick-Wilpers den ersten Platz, zweiter ist Franz Schmäing und dritter die Schlaggemeinschaft Hörst-Hackfort-Hornemann. In der RV-Jährigenmeisterschaft liegt die Schlaggemeinschaft Heidemann-Hilbring-Termathe auf Platz eins. Zweiter ist die SG Perick-Wilpers, dritter Gregor Mekes.

Der nächste Flug startet am kommenden Samstag ab Ueberherrn (317 Kilometer).

Lesen Sie jetzt