Insbesondere der Einsatz sogenannter Sprühkanonen zum Auftragen von Spitzmitteln zeigt sich präventiv als effektive Maßnahme zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Aber auch der erstmalige Einsatz von EPS-Fallen zeigt Erfolge.
Insbesondere der Einsatz sogenannter Sprühkanonen zum Auftragen von Spitzmitteln zeigt sich präventiv als effektive Maßnahme zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Aber auch der erstmalige Einsatz von EPS-Fallen zeigt Erfolge. © picture alliance/dpa
Eichenprozessionsspinner

Sprühkanone und Fallen: Maßnahmen gegen Eichenprozessionsspinner wirken

Der Eichenprozessionsspinner beschäftigt auch in diesem Jahr die Kommunen. In Vreden wurde zu dessen Bekämpfung im Frühjahr ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Mit ersten Erfolgen.

Ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners hatte er dem Vredener Bau-, Planungs- und Umweltausschuss im März vorgestellt, nun kann Bernd Kemper über dessen aktuelle Umsetzung bereits berichten. Insbesondere ein neuartiger Einsatz von Sprühkanonen zum Auftragen von Spritzmitteln habe präventiv gute Erfolge gezeigt, erläutert der Erste Beigeordnete nach Rücksprache mit Ordnungsamt und Bauhof.

Bedarfsmeldungen werden protokolliert

EPS-Fallen zeigen sich sehr effektiv

Neue Spritztechnik: „Befall geht gegen null“

Wirkung von Meisenkästen bleibt abzuwarten

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.