Starke Nachfrage bei OGS

17.07.2007, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Das Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS) erfährt auch in Vreden eine steigende Nachfrage. Das führte nun im Fall der St. Norbert-Schule sogar dazu, dass die Stadt Vreden bei der Höhe der Förderung nachbessern musste: Statt der kalkulierten 50 Kinder liegen nunmehr Anmeldungen für 60 Jungen und Mädchen vor.

Dem hat der Rat nun Rechnung getragen: Einstimmig folgten die Politiker der Empfehlung der Verwaltung, für die Finanzierung der dritten Gruppe überplanmäßige Mittel in Höhe von 22 000 Euro bereit zu stellen. Damit erfüllte der Rat das Versprechen, das er den Eltern der Norbert-Schule im April gegeben hatte: Jedes Kind sollte einen Platz im Angebot Offene Ganztagsschule erhalten, für das der Antrag gestellt wird.

Vorgesehen sei in der St. Norbert-Schule, dass zwei Gruppen den Bedarf in den ersten beiden Jahrgängen decken und für das dritte und vierte Schuljahr eine weitere Gruppe eingerichtet wird. Die Mehrausgabe soll weitestmöglich durch Elternbeiträge und Landeszuwendungen abgedeckt werden. to

Lesen Sie jetzt