Das Tor vor dem Berkelkraftwerk wird versetzt, ein kleiner „Balkon“ gebaut und auch die Freiflächen sollen neu gestaltet werden. Kosten insgesamt: rund 93.000 Euro.
Das Tor vor dem Berkelkraftwerk wird versetzt, ein kleiner „Balkon“ gebaut und auch die Freiflächen sollen neu gestaltet werden. Kosten insgesamt: rund 93.000 Euro. © Hubert Stroetmann
Berkelkraftwerk

Statt des großen Berkelbalkons kommt nun eine kleinere Umgestaltung

Die Fläche rund um das Berkelkraftwerk soll aufwendig umgestaltet werden. Auch der Fluss soll stärker in den Fokus rücken. Verwaltung und Politik haben zusammen einen Plan ausgearbeitet.

Der große Berkelbalkon kommt nicht, trotzdem wird die Fläche rund um das Berkelkraftwerk umgestaltet. Es gibt eine kleine Version des Balkons, um die Berkel erlebbar zu machen. Das Tor am Berkelkraftwerk wird versetzt, um dort eine neue Freifläche zu schaffen. Im Bauausschuss kamen die Pläne am Montag gut an.

Nicht einsehbarer Treffpunkt macht Sorgen

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.