Tannenbaum „Horst“ kehrt auf den Markt zurück

Gemeinsame Schmückaktion

Schön war er nicht, der Weihnachtsbaum, der 2014 in der Vredener Innenstadt stand. Doch engagierte Bürger machten sich von selbst daran, den löchrigen Baum mit Schmuck und Lametta aufzuhübschen. Die Ideenfabrik griff die Idee auf. Eine gemeinsame Schmückaktion soll am ersten Advent stattfinden.

VREDEN

, 22.11.2016, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tannenbaum „Horst“ kehrt auf den Markt  zurück

Am Sonntag sind die Vredener wieder eingeladen, „Horst“ zu schmücken.

Wo der Name "Horst" für den Vredener Weihnachtsbaum herkommt, kann Stefan Gerdes von der Ideenfabrik nicht genau ausmachen. "Irgendwer hat den Baum in der Vredener Facebookgruppe mal als Horst bezeichnet", erzählt Gerdes. "Seitdem wird er so genannt."

Im zweiten Jahr organisiert er nun zusammen mit Michael Abraham, Alex Teske, Christan Schröer und Markus Woytezsek die Schmückaktion, die aus dem spontanen Schmücken des Baumes entstanden ist. Der Gedanke: ein Baum von Vredenern für Vredener. Denn jeder Bürger ist dazu eingeladen, den Baum mitzugestalten.

Freie Schmuckwahl

"Drangehängt werden kann alles, was gefällt", sagt Stefan Gerdes. "Ob Lametta, Holzfiguren oder Kugeln, alles kann mitgebracht werden." Nur zu teuer sollten die Sachen besser nicht sein, denn nach der Aktion wird der Weihnachtsschmuck entsorgt.

Für die fünf engagierten Projektpaten der Ideenfabrik geht es am Samstagmorgen früh los. Um sieben Uhr beginnt der Aufbau des Gerüstes auf dem Marktplatz. Bis zu acht Meter hoch soll der Baum werden, der aus 85 Einzelbäumen aus Stadtlohn bestehen wird.

Kranwagen organisiert

Die Stadt Vreden sponsert die Bäume. Diese werden dicht in das Gerüst eingearbeitet. Gegen Nachmittag sollte der "nackte" Baum stehen. Am ersten Adventssonntag beginnt dann um 15 Uhr die gemeinsame Schmückaktion. Dafür haben die Planer extra einen Kranwagen organisiert, damit der Baum auch im oberen Bereich geschmückt werden kann. Auf die Spitze kommt ein Stern. Dazu wird es Musik und heiße Getränke geben.

Die "Horst-Aktion" ist ein Projekt der Ideenfabrik Vreden. Ihr Ziel ist es, Ideen für die Stadt zu finden und diese gemeinsam zu verwirklichen. Über 35 Menschen arbeiten ehrenamtlich, um verschiedene Projekte in die Tat umzusetzen. Die Ideenfabrik konnte schon einige publikumsträchtige Vorhaben umsetzen wie etwa den Tag der Vereine. Und auch einige weitere Projekte sind in Sicht: In Zusammenarbeit mit der Stadt und der öffentlichen Bücherei soll es bald eine Bücherbox auf dem Markt geben im Stil einer alten englischen Telefonzelle.

Die Schmückaktion findet am Sonntag, 27. November, um 15 Uhr auf dem Vredener Marktplatz statt. Der Baum wird dort bis zum 14. Januar stehen. www.ideenfabrik-vreden.de

 

Lesen Sie jetzt