Telefonica nennt endlich einen Zeitraum für neuen Funkmast in Vreden

rnMobilfunknetz

Seit fast zwei Monaten können Kunden der Telefonica in Vreden nicht mehr telefonieren und mobil surfen. Das Unternehmen nennt nun zum ersten Mal einen Zeitraum für eine Lösung.

Vreden

, 06.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kein Netz. Das steht bei vielen Kunden von O2, 1und1 oder Aldi Talk nun schon seit fast zwei Monaten auf dem Handy. Telefonieren und mobil surfen ist in der Umgebung des Bierbaum-Geländes quasi unmöglich.

Jetzt lesen

Dort stand nämlich ein Funkmast des Unternehmens Telefonica. Dieser wurde wegen des Abrisses der alten Fabrik jedoch abgebaut. Nun endlich nennt Telefonica zum ersten Mal einen Zeitraum für eine Lösung.

Neuer Funkmast soll im August in Betrieb gehen

„Wir werden den neuen Mobilfunkstandort in Vreden nach aktuellem Stand noch im Laufe des Augusts in Betrieb nehmen können“, schreibt Pressesprecher Florian Streicher nach einer Anfrage der Redaktion. Weiter eingrenzen will er den Zeitraum auch auf Nachfrage nicht, um keine falschen Hoffnungen zu schüren. Nur so viel: „Für unsere Netztechniker hat es oberste Priorität, die erforderlichen Maßnahmen so zügig wie möglich abzuschließen.“

Dass der Funkmast abgebaut wird, hatte das Unternehmen schon vor über einem Jahr erfahren. Seitdem arbeitet man eigenen Angaben zufolge an einer Lösung. Die Idee: Telefonica möchte den Standort von Vodafone in Vreden mitnutzen. Inzwischen liegen die erforderlichen Genehmigungen dafür vor und der Bau kann beginnen.

Den Kunden stehe dann wieder ein zuverlässiges und uneingeschränktes Mobilfunknetz zur Verfügung, so Florian Streicher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt