Spannung im Drogenmilieu zwischen Amsterdam und Berlin im Krimi „Die Cannabis-Connection“

rnLesung

Die Autoren Thomas Hoeps und Jac. Toes nehmen mit auf eine Zeitreise zwischen dem Drogenkonsum der 1980er-Jahre in Amsterdam und den aktuellen Bestrebungen, Cannabis zu legalisieren.

Vreden

, 28.01.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Thomas Hoeps aus Krefeld und Jac. Toes aus Arnheim in den Niederlanden sind nicht das erste Mal in Vreden, um ihr neues Buch „Die Cannabis-Connection“ vorzustellen. Es ist seit 2006 auch nicht der erste Krimi, den das deutsch-niederländische Autorenduo zusammen geschrieben hat. Der neue Krimi entführt den Leser in das Drogen- und Hausbesetzermilieu der 1980er Jahre in Amsterdam. Gleichzeitig durchleuchtet er die politischen Bestrebungen der Gegenwart in Berlin, den Erwerb von Cannabis zu legalisieren.

Fünf Millionen Deutsche konsumieren Cannabis

Jac. Toes, der 50 Prozent seiner Zeit als Gerichtsreporter verbringt, hatte viele Prozesse erlebt aus dem Drogenmilieu. „Cannabis spielt im grenzüberschreitenden Verkehr eine immer größere Rolle“, so Toes. In Amsterdam sei eine richtige Drogenmafia-Szene entstanden, gegen welche die Polizei ihren Kampf schon eingestellt habe.

Jetzt lesen

Sein deutscher Kollege ergänzt dazu Zahlen: „Rund 5 Millionen Deutsche konsumieren Cannabis. 46 Prozent sind für die Legalisierung. Einerseits wird die heilsame Wirkung beschrieben, andererseits die zerstörerische psychische Wirkung kritisiert.“ Beide betonen, sie hätten kein Sachbuch geschrieben, sondern sie wollten den moralischen Prozess der Protagonisten im Drogenmilieu offenbaren.

Politiker mit Drogen-Vergangenheit

Im Mittelpunkt des neuen Krimis steht Dr. Marcel Kamrath, Staatssekretär im Bundestag in Berlin und zuständig für die Legalisierung von Cannabis. Er war in den 1980er-Jahren nach dem Abitur in Amsterdam hängengeblieben, lernte dort Kiki und Sander kennen und rutschte von der Hausbesetzerszene in das Drogenmilieu.

Als Kiki ermordet wird, flieht er nach Deutschland, bricht alle Kontakte ab, studiert, promoviert und geht in die Politik. Rund 30 Jahre später spürt Sander ihn in Berlin auf, angeblich rein zufällig. Durch ihn bekommt Marcel Kamrath erhebliche Schwierigkeiten und wird sogar zum Mörder.

Humorvoll und mit vielen Zusatzinformationen gespickt, lesen die beiden Autoren dialogisch aus ihrem Buch. Das Ende wird allerdings nicht verraten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt