Tim Pennekamp hat beim Vorlesewettbewerb der sechsten Jahrgänge die Jury am meisten überzeugt und geht für den Nordkreis in den Bezirksentscheid. Der Schüler des Georgianums freut sich auf die Herausforderung. © privat
Vorlesewettbewerb

Tim Pennekamp bleibt cool beim digitalen Vorlesewettbewerb und gewinnt

Tim Pennekamp aus Vreden hat die Jury am meisten überzeugt: Beim Vorlesewettbewerb siegte der Vredener für den Nordkreis. Unter besonderen Umständen: Der Wettbewerb fand digital statt.

Tim Pennekamp aus Vreden hat im Nordkreis den 62. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins für den Deutschen Buchhandel auf Kreisebene gewonnenen. Er wird den Kreis Borken nun auf Bezirksebene vertreten.

Der Elfjährige konnte mit seinem Vortrag die Jury am meisten überzeugen: Er las aus dem Buch „Reise ins Abenteuer“ von Ulf Blank vor. Die Jury hörte den Schülern des Gymnasiums Georgianum aber nicht live zu: Wegen der Corona-Pandemie wurde der Wettbewerb erstmals digital durchgeführt: Die Teilnehmer mussten ein Video einreichen.

Sport gibt Tim Pennekamp im Telefonat mit der Redaktion als Lieblingsfach an, aber Deutsch nennt er auch noch. Der Schüler der Klasse 6b liest nämlich gerne Bücher, und zwar jeden Abend. Schon beim Grundschulwettbewerb „Ohren auf – jetzt lese ich“ für die Kinder der vierten Klassen hatte der Vredener erfolgreich teilgenommen.

Tim Pennekamp bleibt cool beim digitalen Vorlesewettbewerb

Dieses Mal war aber alles anders: Er musste ein Video drehen lassen, denn live und persönlich vor vielen Zuhörern und der Jury vorlesen ging ja nicht. „Davor war ich nervös, aber nicht beim Lesen. Das kann ich gut“, blickt er zurück. Tim hatte die Küchenbank ausgewählt, um für das Video vorzulesen. Mit Hilfe seiner Eltern wurde der Clip erstellt.

Seine Aufgabe war es, kurz in das Buch und dessen Inhalt einzuführen, dann ging es ans Vorlesen. Alles vor der Kamera. Das wird auch für den Bezirksentscheid so laufen, „ich suche den Text noch aus, ich bin mir noch nicht sicher“, verrät der Sechstklässler.

20 von 24 Schulsiegern reichten ein Video ein

Der Börsenverein hatte die 24 Schulsiegerinnen und -sieger aus dem Kreis Borken im Vorfeld dazu aufgerufen, ihren Lesebeitrag per Video digital einzureichen. 20 von ihnen folgten diesem Aufruf und lasen einen Ausschnitt aus einem selbst ausgewählten Buch vor. In der Jury, die den Sieger für den Nordkreis küren musste, waren Claudia Alders, Bibliothekarin aus Bocholt; Nele Reichel, Lehrerin und Mitarbeiterin des Bildungsbüros der Borkener Kreisverwaltung; Christina Sambale-Weber, Buchhändlerin aus Stadtlohn, und Michael Schürmann, Bibliothekar aus Vreden, vertreten.

Unter allen Teilnehmern wurden zwei Autorenlesungen mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Dirk Reinhardt im Nord- und im Südkreis verlost. Schulsiegerin Marleen Dummel vom Alexander-Hegius-Gymnasium Ahaus hatte Glück und gewann die Lesung.

Auch die Glückwünsche gab es über den Bildschirm

Tim Pennekamp freute sich als Nordkreis-Sieger über ein Paket: Seine Siegerurkunde, zwei Bücher, ein Gutschein, ein Brief und etwas zu Naschen waren der Inhalt. Und: „Ich hatte hausaufgabenfrei“, erzählt der Elfjährige am Telefon. Im Videokonferenz-Unterricht hatte seine Klassenlehrerin Ingrid Lansing auch seiner Klasse die gute Nachricht mitgeteilt – auch die Glückwünsche gab es für den Nordkreis-Sieger über den Bildschirm.

Über die Autorin
Redaktion Ahaus
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
Anne Winter-Weckenbrock

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.