Twickler-Treff bietet familiäres Klima

Ehrenamtliche gesucht

Kniffel ist der absolute Hit. Gefragt ist aber noch mehr im Twickler-Treff, der Seniorenbegegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes. Die zwischenmenschliche Begegnung steht neben den Freizeitangeboten im Mittelpunkt.

VREDEN

, 21.03.2017, 18:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Twickler-Treff bietet familiäres Klima

Engagieren sich im Vredener Twickler-Treff (v. l.): Gerda Bomers, Claudia Wilma, Christel Terbrack, Maria Kleyboldt und Doris Drosselmeier; nicht im Bild ist Angelika Neumann.

Alle im Team zeigen sich darin einig: Die Besucher freuen sich immer wieder auf das Treffen vertrauter Menschen, und das inzwischen schon seit fast sechs Jahren.

Engagement erwünscht

Cornelia Wilma und Doris Drosselmeier arbeiten für das DRK. Zu ihren Aufgaben gehört es, sich auch um den Twickler-Treff und sein Angebot zu kümmern. Sie bekommen dabei Unterstützung durch eine Gruppe von Ehrenamtlichen. Maria Kleyboldt, Christel Terbrack, Gerda Bomers und Angelika Bomers würden sich aber über Verstärkung freuen: Das könnte es möglich machen, auch wieder donnerstagsnachmittags zu öffnen.

Der gemütliche Raum an der Twicklerstraße hat sich für viele ältere Menschen zu einer festen Adresse entwickelt. Das Rote Kreuz hatte im Jahr 2001 gemeinsam mit der St.-Marien-Krankenhaus Ahaus-Vreden das Projekt angeschoben; inzwischen trägt das DRK allein dafür die Verantwortung. Der Klinikverbund habe sich aufgrund knapper personeller Ressourcen zurückgezogen, so Pressesprecher Tobias Rodig auf Anfrage.

"Wir sind ein offener Treff"

Die meisten Besucher kommen regelmäßig in den Twickler-Treff. Daraus erklärt sich auch die große Vertrautheit, die sich dort inzwischen gebildet hat. "Sogar ein Pärchen hat sich bei uns kennengelernt", berichtet Christel Terbrack. Die Ehrenamtlichen loben die familiäre Atmosphäre. Was aber nicht ausschließt, dass nicht auch neue Besucher willkommen sind. Im Gegenteil, betont Cornelia Wilma : "Wir sind ein offener Treff. Gerne begrüßen wir neue Besucher hier bei uns." Im Treff werde viel gelacht, aber auch schon mal zusammen getrauert und immer intensiv miteinander gesprochen.

Die verschiedenen Angebote an den einzelnen Öffnungstagen können zudem einzelne Zielgruppen ansprechen. Mal steht "Kollege Computer" im Mittelpunkt, mal die Seniorengymnastik. Spiele stehen in der Beliebtheit ganz oben. Mitunter flimmert auch ein Film über den großen Boldschirm. Was motiviert die Ehrenamtlichen? "Ich habe gern mit Menschen zu tun. Und bei der Arbeit hier kommt viel zurück", erklärt Gerda Bomers.

Der Twickler-Treff

  • Der Twickler-Treff ist eine Seniorenbegegnungsstätte in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).
  • Die regulären Öffnungszeiten des Treffs sind mittwochs von 10 bis 12 Uhr sowie montags bis mittwochs von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr.
  • Seniorengymnastik gehört montags von 9 bis 10 Uhr zum regelmäßigen Angebot. Nachmittags wird an diesem Tag einmal monatlich Bingo gespielt und ein weiteres mal im Monat gibt es kreative Denkspiele.
  • Am Dienstag sind nachmittags im Twickler-Treff Rommé und Kniffel angesagt.
  • Computer und Internet rücken immer mittwochs von 10 bis 12 Uhr in den Mittelpunkt; nachmittags wird Dopelkopf gespielt, einmal monatlich auch Bingo, zum Abend hin Schach.
  • Wer Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit hat, wendet sich an Doris Drosselmeier, Tel. 01761 802 99 07

 

Lesen Sie jetzt