Unfall: Räder an PKW verloren und Kennzeichen abgeschraubt - Zeugen halten Betrunkenen fest

Unfallflucht

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall auf der Winterswijker Straße im Spiel. Der 20-Jährige PKW-Fahrer schraubte nach dem Unfall die Kennzeichen von dem Pkw und flüchtete - zunächst.

Vreden

26.01.2020, 16:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Nacht zu Sonntag rückte die Feuerwehr Vreden zu einem Einsatz an der Winterswijker Straße aus.

In der Nacht zu Sonntag rückte die Feuerwehr Vreden zu einem Einsatz an der Winterswijker Straße aus. © Feuerwehr Vreden

Gegen eine Laterne ist in der Nacht zum Sonntag ein 20 Jahre alter Autofahrer mit seinem Pkw gefahren. Er prallte auf der Winterswyker Straße gegen eine Laterne, ein Verkehrszeichen, 50 Meter weiter gegen einen Baum und eine weitere Laterne.

Der Pkw verlor dabei die Räder der Fahrerseite. Der unverletzte Fahrer schraubte die Kennzeichen ab und entfernte sich zu Fuß - dabei wurde er durch Zeugen beobachtet. Die Zeugen sahen den 20-Jährigen kurze Zeit später zurückkehren und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher.

Die Vredener Feuerwehr wurde zu dem Unfall hinzugerufen: Die Mitglieder des Löschzuges klemmten die Batterie des Fahrzeuges ab, leuchtete die Einsatzstelle für die Dauer der Unfallaufnahme der Polizei aus und reinigte abschließend die Straße.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt