Unter Alkoholeinfluss Auffahrunfall verursacht

Hoher Sachschaden

Den Führerschein ist ein 45-jähriger Stadtlohner erst einmal los: Er verursachte einen Auffahrunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Aber die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand.

VREDEN

16.11.2016, 08:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Angaben der Polizei befuhr der  45 Jahre alte PKW-Fahrer aus Stadtlohn am Dienstag um 15.50 Uhr die Ottensteiner Straße (Landesstraße 560)  aus Ahaus kommend stadteinwärts. An der Kreuzung zur Kreisstraße 63 (alte Ottensteiner Straße) bemerkte er zu spät, dass vor ihm eine 55-jährige Autofahrerin aus Ahaus verkehrsbedingt angehalten hatte. Es kam zum Auffahrunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand.

Da der 45-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

Feuerwehr streute Ölspur ab

Auch die Feuerwehr Vreden wurde zum Einsatz gerufen:  Eine Gruppe des Löschzuges Vreden-Stadt rückte zum Unfallort in Höhe der Reithalle aus. Denn bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeugen war es zum Austritt von Betriebsmitteln gekommen, die mit Hilfe von  Bindemitteln von den Feuerwehr-Einsatzkräfte aufgenommen wurden. Die Gefahr einer rutschigen Fahrbahn wurde somit gebannt. Nachdem entsprechende Warnschilder aufgestellt wurden, konnten die Einsatzkräfte einrücken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt