Unter Drogeneinfluss am Steuer

In der Innenstadt

Einen 32-jährigen Autofahrer aus Mönchengladbach kontrollierten Polizeibeamte am Montag gegen 15.20 Uhr auf der Wüllener Straße. Dort war seine Fahrt beendet: Er stand unter Drogen.

VREDEN

16.05.2017 / Lesedauer: 2 min

Dass er unter Drogeneinfluss stand, war laut Polizei offensichtlich. Da er den Konsum von Drogen auch einräumte, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

500 Euro Bußgeld

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1000 Euro und anschließend auf 1500 Euro, informiert die Polizei weiter.

Lesen Sie jetzt