Viele Erinnerungen an die Zeit des "Indio-Kaffees"

11.09.2008, 19:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden "25 Jahre Eine-Welt-Arbeit in Vreden und der Beginn des fairen Handels in Deutschland", so heißt die Dokumentation, die am Donnerstag, 18. September, um 19.30 Uhr im Foyer des Rathauses eröffnet wird. Dazu sind vor allem alle ehemaligen "Verkäufer" der Indio-Kaffee-Aktion der Georgschule eingeladen.

Im September 1983 hatten Schüler der St. Georgschule in Vreden die Idee, auf dem Wochenmarkt, der zu dieser Zeit noch an der Straße "Zur Synagoge" stattfand Indio-Kaffee zu verkaufen. Schon 1991 hatten sich Vredener Frauen, teils Mütter von Schülern, bereit erklärt, diese Aktion zu unterstützen. Inzwischen hatten die Schüler einen Verkaufswagen bekommen, der 1989 aus dem Erlös eines Seefestes am Berkelsee finanziert worden war.

Aus dieser Aktion, die 1997 ausgelaufen war, entstand der erste Weltladen in der Krummen-Jacken-Straße in Vreden. Bei der Gründung dieses Ladens hatten sich zunächst 20 Frauen und Männer bereit erklärt, das Projekt zu tragen und den Eine-Welt Kreis Vreden gegründet. Der Faire Handel in Deutschland hatte inzwischen eine gewaltige Entwicklung genommen. Das machte sich auch im Vredener Weltladen bemerkbar, sodass die verantwortlichen Mitglieder, die inzwischen auf circa 40 Personen angestiegen war, sich dazu entschlossen, im Herbst 2007 in ein größeres Ladenlokal in die Wüllener Straße umzuziehen.

Die Dokumentation am 18. September zeigt viele Fotos, Briefe und Zeitungsberichte aus dieser Zeit. Gleichzeitig wird die Entwicklung des Fairen Handels in Deutschland von seinen Ursprüngen bis heute mit vielen Beispielen dokumentiert. An diesem Tag hat der Eine-Welt-Kreis Vreden Sergio Chávez, als Gast aus El Salvador zu Besuch. Im Anschluss an die Eröffnung der Dokumentation wird er zum Thema Menschen- und Arbeitsrechte in Zentralamerika sprechen. Alle Interessierten sind eingeladen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt