Vorplatz neu gestaltet

Baustelle vor Barockkirch

Großbaustelle in Zwillbrock: Auf dem Vorplatz der Barockkirche türmen sich Jütländer Findlinge neben großen Paletten mit Pflastersteinen und Sandhaufen. Die Heiligenfiguren spiegeln sich in großen Pfützen – der verregnete Dienstag bescherte zusätzliche Arbeit.

ZWILLBROCK

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 12.09.2013, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jütländer Findlinge warten noch darauf, in die Einfassung des Weges eingearbeitet zu werden.

Jütländer Findlinge warten noch darauf, in die Einfassung des Weges eingearbeitet zu werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Barockkirche Zwillbrock

Der Vorplatz der Barockkirche wird barock gestaltet. Die Bäume wurden daüfr schon umgesetzt, nun laufen die Pflasterarbeiten.
11.09.2013
/
Die Barockkirche und die Baustelle© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Durch die palettenweise gestapelten Pflasersteine ist gut zu sehen: Hier geradeaus soll der Weg auf die Kirche zu verlaufen.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der viele Regen am Dienstag sorgte für Zusatzarbeit am Mittwoch.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
So soll es bald aussehen: der Plan für den Kirchenvorplatz hängt am Zaun.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Einmal in der Woche ist Besprechung auf der Baustelle - am Mittwoch machten si ch (v. l.) Carmen Heiermann-Bauer (Büro Planquadrat), Christoph Vornholt (Firma Vornholt), Klaus Döppe (Büro Planquadrat), Hermann Wilmer (Stadt Vreden), Christian Kamperschröer (Firma Vornholtz), Stephan Bengfort (zentralrendantur) und Tobias Reuker (Firma Vornholt) ein Bild vom Fortgang der Arbeiten.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Die Skultpur des "Brückenheiligen" Johannes Nepomuk bekommt auch einen neuen Platz.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Die Skulptur der "Maria Immaculata" wird ihren Standort wechseln.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der umgekehrte Blick: Vom Bethlehem-Stern aus wird der Weg geradeaus verlaufen.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Jütländer Findlinge warten noch darauf, in die Einfassung des Weges eingearbeitet zu werden.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Die Kreuzigungsgruppe ist noch mitten auf der Baustelle. Sie wird vor der Mauer im Klostergarten ihren neuen Standort finden.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Vor der Mauer wird im Klostergarten die Kreuzigungsgruppe ihren neuen Standort finden.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Hier ist die künftige Einfahrt zum Parkplatz.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Dieser Baum durfte auf dem Parkplatz stehen bleiben, alle anderen wurden, wie berichtet, umgepflanzt.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der viele Regen am Dienstag sorgte für Zusatzarbeit am Mittwoch.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Kleine Seen sorgten am Mittwoch für Zusatzarbeit.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der Parkplatz , der von Vreden kommend links vor dem Ort angelegt ist, wird nochmals verbreitert.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Barockkirche Zwillbrock

Der Vorplatz der Barockkirche wird barock gestaltet. Die Bäume wurden daüfr schon umgesetzt, nun laufen die Pflasterarbeiten.
11.09.2013
/
Die Barockkirche und die Baustelle© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Durch die palettenweise gestapelten Pflasersteine ist gut zu sehen: Hier geradeaus soll der Weg auf die Kirche zu verlaufen.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der viele Regen am Dienstag sorgte für Zusatzarbeit am Mittwoch.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
So soll es bald aussehen: der Plan für den Kirchenvorplatz hängt am Zaun.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Einmal in der Woche ist Besprechung auf der Baustelle - am Mittwoch machten si ch (v. l.) Carmen Heiermann-Bauer (Büro Planquadrat), Christoph Vornholt (Firma Vornholt), Klaus Döppe (Büro Planquadrat), Hermann Wilmer (Stadt Vreden), Christian Kamperschröer (Firma Vornholtz), Stephan Bengfort (zentralrendantur) und Tobias Reuker (Firma Vornholt) ein Bild vom Fortgang der Arbeiten.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Die Skultpur des "Brückenheiligen" Johannes Nepomuk bekommt auch einen neuen Platz.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Die Skulptur der "Maria Immaculata" wird ihren Standort wechseln.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der umgekehrte Blick: Vom Bethlehem-Stern aus wird der Weg geradeaus verlaufen.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Jütländer Findlinge warten noch darauf, in die Einfassung des Weges eingearbeitet zu werden.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Die Kreuzigungsgruppe ist noch mitten auf der Baustelle. Sie wird vor der Mauer im Klostergarten ihren neuen Standort finden.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Vor der Mauer wird im Klostergarten die Kreuzigungsgruppe ihren neuen Standort finden.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Hier ist die künftige Einfahrt zum Parkplatz.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Dieser Baum durfte auf dem Parkplatz stehen bleiben, alle anderen wurden, wie berichtet, umgepflanzt.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der viele Regen am Dienstag sorgte für Zusatzarbeit am Mittwoch.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Kleine Seen sorgten am Mittwoch für Zusatzarbeit.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Der Parkplatz , der von Vreden kommend links vor dem Ort angelegt ist, wird nochmals verbreitert.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Schlagworte

Und dort ist auch zu lesen, wer an der Finanzierung der Umgestaltung beteiligt ist. „Dieses Projekt wurde gefördert im Rahmen der Maßnahme ‘Integrierte ländliche Entwicklung“ des NRW-Programms Ländlicher Raum 2007 bis 2013. Ein sperriger Name, der aber 140 000 Euro bringt. 353 000 Euro hat die Stadt Vreden insgesamt einkalkuliert für das Herrichten eines barocken Umfeldes für die barocke St.-Franziskus-Kirche zu Zwillbrock.

Wie mehrfach berichtet, wird der Vorplatz symmetrisch gestaltet. Der Fußweg soll geradezu auf das Kirchenportal ausgerichtet werden. Mit ersten Pflasterarbeiten zur Einfassung des Weges, der mit „Grauwacke“ befestigt wird, ist schon begonnen worden. Der Weg wird später so aussehen wie derjenige, der schon jetzt von der Landesstraße 608 auf die Kirche zuführt. Zu erkennen ist auch schon, wo künftig die Autos auf den Parkplatz an der Kirche einbiegen werden. Denn an der Stelle der aktuellen Einfahrt wird ein kleiner Dorfplatz entstehen, so erklärt Hermann Wilmer von der Stadtverwaltung beim Baustellentermin. Zwischen dem Dorfplatz – dort sind Bänke und auch ein Fahrradständer geplant – und dem Hotel Zum Kloppendiek werde dann ein kleiner Fußweg angelegt. Dieser wiederum wird mit einem Poller zur Landstraße hin abgesperrt.

Lesen Sie jetzt