Umgestaltung des Vredener Stadtparks ist in der Endphase

rnStadtpark

Neue Bänke, Fitnessgeräte und ganz viele Bäume und Sträucher: Die Umgestaltung des Vredener Stadtparks neigt sich dem Ende zu. Doch es gibt noch einiges zu tun.

Vreden

, 06.02.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Langsam aber sicher verwandelt sich der Vredener Stadtpark von einer Baustelle in einen Park mit Aufenthaltsqualität. Geschwungene Bänke aus Holz laden zum Ausruhen ein. An Fitnessgeräten können sich Parkbesucher jeder Altersklasse austoben. Neue Büsche, Blumen und Bäume warten auf wärmere Temperaturen, um grün und bunt zu werden.

Umgestaltung des Vredener Stadtparks ist in der Endphase

Im Stadtpark laden geschwungene Bänke zum Ausruhen ein. © Markus Gehring

„Wir befinden uns in der Endphase“, sagt Magnus Sicking, der bei der Stadt Vreden für die Umgestaltung des Stadtparks zuständig ist. Gebaut wird im Park schon seit Oktober 2018, immer in Phasen. Erst waren die Wege dran, dann der neue Festplatz, dann wurden Bäume gefällt. Mehr als 40 Stück mussten weichen.

Naturnahe Blühwiese im Vredener Stadtpark

Aber: „Es wurden knapp 40 neue Bäume gepflanzt. Dazu kommen etliche tausend Stauden und zahlreiche Sträucher“, erklärt Magnus Sicking. Im Frühjahr entsteht außerdem noch eine Wildblumenwiese. Eine große Fläche zwischen Weg und Wohnsiedlung soll naturnah gestaltet werden. Der Bauhof wird sie nur zweimal im Jahr mähen, lediglich Wege zum Durchlaufen bleiben frei.

Jetzt lesen

Im Moment stellen die Arbeiter die letzten Geräte auf. Am Ende wird dann ein Fitnessbereich mit Geräten speziell für Senioren und körperlich beeinträchtigte Personen entstanden sein. Auf dem Festplatz kann nun Boule gespielt werden, wenn dort nicht in einem Zelt gefeiert wird.

Umgestaltung des Vredener Stadtparks ist in der Endphase

Die neuen Fitnessgeräte im Stadtpark sind vor allem für Senioren geeignet. © Markus Gehring

„Mitte, Ende nächster Woche sollen die Arbeiten abgeschlossen sein“, sagt Magnus Sicking. Im Frühjahr folgt noch das Einsäen der naturnahen Blühwiese und der Rasenflächen. Denn im Moment dominieren rund um die neuen Möbel noch tiefe Treckerspuren im Matsch. Im Sommer soll dann alles fertig sein.

Berkelbrücke im Stadtpark wird saniert und verbreitert

Gerade ausgeschrieben hat die Stadt die Sanierung der Berkelbrücke. Nachdem ein Gutachten zunächst ergeben hatte, dass die Brücke extrem marode ist, kann sie nach weiteren Untersuchungen nun doch saniert werden.

Jetzt lesen

Dabei wird auch der usprüngliche Plan der Stadt umgesetzt: eine Verbreiterung der Brücke. Die Brückengeländer kommen seitlich an den Überbau der Brücke, sodass sich der Gehweg von 2 auf 2,40 Meter verbreitert. Bis zum Sommer soll dann auch diese Baustelle abgeschlossen sein.

Für die Umgestaltung des Stadtparks bekommt die Stadt Fördergelder in Höhe von 490.000 Euro. Die Sanierung der Brücke kostet 80.000 Euro, der Festplatz und die neu asphaltierten Wege schlagen mit 130.000 Euro zu Buche, Möblierung, Beleuchtung und Spielgeräte kosten 150.000 Euro.

Lesen Sie jetzt