Vredener Sternläufer spenden mehr als 9000 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster

Sternläufer Vreden

„Laufend“ Gutes tun, unter diesem Motto starteten die Vredener Sternläufer beim Hamburg Marathon. Dabei sind mehr als 9000 Euro für die Kinderkrebshilfe Münster zusammengekommen.

Vreden

22.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Vredener Sternläufer spenden mehr als 9000 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster

Jens Laurich, Simon Lechtenberg, Stefan Nagenborg und Raphael Kampshoff (v.l.) überreichten den Spendenscheck an Ulrike Philipzen (3. v. l.) und Nadine Speicher. © Raphael Kampshoff

„Laufend“ Gutes tun“ hieß es wieder für die Vredener Sternläufer. Beim Hamburg Marathon war dabei ihr Ziel, ihre persönlichen Bestzeiten zu verbessern. Sponsoren haben für jede Minute Verbesserung gespendet. Am Ende kamen 9.364,04 Euro zusammen.

Vredener Sternläufer spenden mehr als 9000 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster

Die Sternläufer beim Hamburg Marathon © privat

Als erstes kam Simon Lechtenberg unter lautem Jubel der mitgereisten Fans nach 2:59:04 Stunden ins Ziel und konnte damit seine persönliche Bestzeit um glatte 26 Minuten steigern. Nach 3:12:54 Stunden kam Stefan Nagenborg als zweites im Ziel an. Da er sich nicht optimal auf den Lauf vorbereiten konnte, verfehlte er seine Bestzeit knapp. Nach 3:25:23 Stunden erreichte auch Raphael Kampshoff die Ziellinie mit einer Verbesserung seiner Bestzeit um 12 Minuten. Jens Laurich musste aus gesundheitlichen Gründen auf den Start verzichten.

38 Minuten Verbesserung

Insgesamt kamen somit 38 Minuten Verbesserung zusammen. Dadurch konnten zahlreiche große und kleine Spenden gesammelt werden. Von Ventana kamen 3000 Euro, Hülsta spendete 1500 Euro, die Wandergruppe „Laufen.Wandern.Lachen“ war mit 1000 Euro dabei und der BVB-Fanklub Vreden mit 500 Euro. Durch viele weitere Spenden kamen insgesamt 9.364,04 Euro zusammen.

Diese konnten nun an Ulrike Philipzen, Vorstandsmitglied der Kinderkrebshilfe Münster, und Nadine Speicher, Sporttherapeutin, übergeben werden. Nach einer Führung über die Station konnten die Sternläufer sich die Sporthalle der Uniklinik angucken, wo die Kinder turnen, spielen und viel Spaß haben. Das neueste Projekt ist ein großes Trampolin, für das die Sporttherapeutinnen noch einen entsprechenden Kurs besuchen müssen.

Sportliche Ziele: Am 27. Juli ist wieder Sternlauf

Am Samstag, 27. Juli sind die Sternläufer Vreden auch wieder beim 8. Münsterland Sternlauf dabei. Um 9 Uhr starten sie auf der Strecke West von Stadtlohn St. Otger aus und freuen sich, wenn sich viele weitere Läufer dazu gesellen.

Neue sportliche Ziele sind auch schon geplant. Während Jens Laurich und Stefan Nagenborg im nächsten Frühjahr einen neuen Anlauf zur Bestzeit im Marathon starten, versuchen sich Simon Lechtenberg und Raphael Kampshoff im Juni 2020 am ersten Ironman und werden in Frankfurt an den Start gehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt