Wie Fische im Wasser

Vreden Schnuppertraining, Rettungsvorführungen und Spiele im Wasser: 64 Mädchen und Jungen erlebten am Samstagnachmittag im Freibad "Spiel und Spaß im Wasser und am Beckenrand", die Ferienpaßaktion der DLRG Vreden.

12.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Die Regenschauer haben sicherlich viele Besucher von der Teilnahme an unserer Aktion abgehalten, das ist sehr schade", erklärte Andreas Brüggemann, der Vorsitzende der DLRG. Alle, die den Wetterbedingungen trotzten, durften unter anderem mit einem Rettungstaucher mit Mundstück und Pressluft ins Wasser gehen und konnten erste Taucherfahrungen sammeln. Die neuen Flossen und Schwimmbretter, die nun zur Ausstattung des neuen Vredener Bades gehören, kamen zum Einsatz und wurden von den Mädchen und Jungen sofort begeistert ausprobiert.

Außerdem fanden Rettungsübungen mit einer langen Leine, die die 20 Mitglieder der DLRG vorführten, großen Anklang. Die Simulation mit einer Rettungspuppe fand nicht statt, da zu wenig Besucher da waren und der Aufwand zu groß war. "Zurzeit hat unser Verein Sommerpause. Am Freitag 10. August, beginnen wir wieder mit den Trainingsgruppen. Alle Interessierten können an diesem Termin um 18.30 Uhr an einem Schnuppertraining teilnehmen. Voraussetzung für die jüngsten Teilnehmer ist das Seepferdchen", kündigte Alexa Albers, die Trainingsleiterin der DLRG, an.

Für die Älteren ab 16 Jahren bestehe die Möglichkeit, sich zum Wachgänger für die Freibadsaison ausbilden zu lassen. "350 Mitglieder hat der DLRG Ortsverein Vreden zurzeit, sie sind eingeteilt in fünf verschiedene Alters- und Leistungsgruppen. Wir sind sehr froh, dass nun, nach einem Jahr Gastaufenthalt in Stadtlohn unser Training wieder in Vreden stattfinden kann", freute sich Andreas Brüggemann. rol

Lesen Sie jetzt