Der Weihnachtsmarkt in Dortmund startet.
Der Weihnachtsmarkt in Dortmund startet.

Weihnachtsmarkt Dortmund

Der Weihnachtsmarkt Dortmund zählt zu den größten Weihnachtsmärkten in ganz Deutschland. Jedes Jahr strömen Millionen Besucher zu der Veranstaltung, die mittlerweile offiziell „Dortmunder Weihnachtsstadt“ heißt. Die Stände und Buden verteilen sich von Mitte November bis Ende Dezember auf mehreren Plätzen und Straßen in der Dortmunder Innenstadt.

Das Wahrzeichen der Weihnachtsstadt ist der größte Weihnachtsbaum der Welt auf dem Hansaplatz. Viele weitere Informationen und News rund um den Weihnachtsmarkt Dortmund 2022 finden Sie hier. 

Alles zum größten Weihnachtsbaum der Welt

Wie lautet der offizielle Name des Dortmunder Weihnachtsmarktes? 

Viele Jahre war die Veranstaltung als „Dortmunder Weihnachtsmarkt“ bekannt. Im Jahr 2019 haben die Veranstalter den Namen allerdings geändert: Seitdem wird sie offiziell als „Dortmunder Weihnachtsstadt“ bezeichnet. Damit wollten die Organisatoren der Tatsache Rechnung tragen, dass der Weihnachtsmarkt nicht wie ein klassischer Markt auf einem Platz stattfindet, sondern auf mehreren Plätzen und Straßen in der gesamten Innenstadt. 

Wo findet die Weihnachtsstadt Dortmund statt? 

Der Weihnachtsmarkt erstreckt sich über einen größeren Bereich der Innenstadt von Dortmund. Die Stände der Weihnachtsstadt verteilen sich auf Hansaplatz, Alter Markt, Kleppingstraße, Platz von Netanya sowie rund um die Kirchen St. Reinoldi und St. Petri. Die einzelnen Bereiche der Dortmunder Weihnachtsstadt sind aber meist direkt miteinander verbunden und somit fußläufig gut zu erreichen. 

Seit wann gibt es den Weihnachtsmarkt Dortmund? 

Die Geschichte des Dortmunder Weihnachtsmarktes reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Die erste Veranstaltung wird auf das Jahr 1878 datiert, damals fand sie vor der Reinoldikirche statt. 2022 wird der Weihnachtsmarkt Dortmund bereits zum 123. Mal veranstaltet. 

Wie viele Besucher kommen zur Dortmunder Weihnachtsstadt? 

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt zählt zu den größten in ganz Deutschland. Entsprechend groß ist auch die Zahl der Besucher, die jedes Jahr zur Adventszeit in die Stadt im Ruhrgebiet strömen. Mehr als 2,5 Millionen Menschen besuchen die Weihnachtsstadt Dortmund während der rund sechswöchigen Veranstaltungszeit. 

Wie viele Stände gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund? 

Wer auf einen Weihnachtsmarkt geht, will häufig Geschenke für die Liebsten kaufen oder sich selbst etwas Gutes tun – oder beides. In der Dortmunder Weihnachtsstadt haben die Besucher ausreichend Möglichkeiten dazu: Laut Veranstalter gibt es etwa 300 Stände in der Innenstadt – zum Beispiel mit Kunsthandwerk, Weihnachtsdeko oder Spielzeug. Doch auch die Kulinarik kommt nicht zu kurz: In Dortmund gibt es sowohl Weihnachtsmarkt-Klassiker wie Bratwurst, Kartoffelpuffer oder gebrannte Mandeln als auch exotische Köstlichkeiten. Für viele gehört zum Besuch auch ein Glühwein dazu. Auf dem Weihnachtsmarkt Dortmund wird dieser seit 1990 in einer Tasse mit jährlich neuem Motiv serviert, die mittlerweile ein begehrtes Sammlerobjekt ist. 

Wie groß ist der Weihnachtsbaum in der Dortmunder Weihnachtsstadt? 

Optischer Höhepunkt des Weihnachtsmarkts Dortmund ist der größte Weihnachtsbaum der Welt, der seit 1996 jedes Jahr mitten auf dem Hansaplatz steht und ein beliebtes Fotomotiv ist. Der Weihnachtsbaum ist insgesamt 45 Meter hoch und besteht aus mehr als 1000 Rotfichten aus dem Sauerland, die auf einem Gerüst aufgeschichtet werden. Fast 50.000 Lämpchen erleuchten den Baum, der für viele Besucher die Hauptattraktion der Weihnachtsstadt Dortmund ist. Auf der Spitze thront ein rund vier Meter hoher und 200 Kilogramm schwerer Engel. Der Dortmunder Weihnachtsbaum leuchtet übrigens nicht während der gesamten Veranstaltungszeit des Weihnachtsmarktes. Erst am Montag nach Totensonntag legt der Oberbürgermeister den Schalter für die Beleuchtung um, vorher bleibt er dunkel. 

Wie sind die Öffnungszeiten 2022? 

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt wird in der Regel Mitte November eröffnet und dauert bis Ende Dezember. 2022 dauert die Weihnachtsstadt vom 17. November bis zum 30. Dezember. Die Öffnungszeiten sehen folgendermaßen aus: 

Montag bis Donnerstag: 11 bis 21 Uhr 

Freitag und Samstag: 11 bis 22 Uhr 

Sonntag: 12 bis 21 Uhr 

Grundsätzlich ist der Weihnachtsmarkt in Dortmund täglich geöffnet. Es gibt allerdings Ausnahmen: An zwei Tagen – Totensonntag (20. November) und dem ersten Weihnachtstag (25. Dezember) – bleibt die Weihnachtsstadt komplett geschlossen. An Heiligabend (24. Dezember) öffnen die Stände von 10 bis 14 Uhr – allerdings nicht alle, manche bleiben geschlossen.