Amoresano trotz 0:2-Pleite zufrieden mit der Teamleistung „Haben ein anderes Gesicht gezeigt“

Freier Mitarbeiter
Leonardo Amoresano, Trainer des SV Stockum ist trotz der Niederlage mit der Mannschaftsleistung einverstanden.
Leonardo Amoresano, Trainer des SV Stockum ist trotz der Niederlage mit der Mannschaftsleistung einverstanden. © Thomas Peek
Lesezeit

Nach der vergangenen Niederlage gegen TSC Hamm II hat SV Stockum-Coach Leonardo Amoresano eine klare Leistungssteigerung gefordert. Obwohl seine Mannschaft auch nach diesen Spieltag in der Fußball-B-Liga mit leeren Händen dar steht, kann der Trainer dieses Mal mit dem Auftritt leben.

Kreisliga B1 Unna-Hamm

SG Bockum Hövel III − SV Stockum 0:2 (0:1)

„Wir haben heute gegen einen starken Gegner gespielt. Wir haben sehr gut dagegen gehalten und hatten auch unserer Chancen“, so Amoresano nach dem Spiel. Gerade Onur Tasdemir und Seyfullah Önelge hätten mehrere Chancen zum Ausgleichstreffer vergeben. „So lösen wir gegen Ende der Partie die Dreier-Kette hinten auf und bekommen das 2:0“, analysiert der Trainer weiter.

Die Entstehung des zweiten Gegentreffers (90.) ärgert den Trainer allerdings: „Da hat der Schiedsrichter ein grobes Foulspiel an Abdelaziz Habchi übersehen. Der Gegner hat ihn so gehalten, dass ihm fast die Hose ausgezogen wurde.“ So fällt der Sieg nach Amoresanos Geschmack ein Tor zu hoch aus.

Nichtsdestotrotz habe die Mannschaft das umgesetzt, was der Coach von seinem Team erwartet hat und aus den Fehlern des letzten Spiels gelernt: „Heute haben wir ein anderes Gesicht gezeigt und im Gegensatz zum letzten Spiel kaum lange Bälle gespielt, sondern haben genau das gemacht, was wir machen wollten.“

Dass das am Ende nicht immer reicht, weiß der Trainer auch: „Wir haben heute gut gepresst und viele Chancen gehabt. Am Ende hat uns einfach das Quäntchen Glück gefehlt, was man beim Fußball braucht.“ Amoresano hofft, dass das im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer wieder da ist.

SVS: Sancar − Yildirim, Ilkiz, Mroz, Sylla, Herrmann, Tasdemir, Keita, Barakhli, Habchi, Önelge / Celik, Dehbi, Ouazzan

Tore: 1:0 Kraszewski (11.), 2:0 Saidy (90.)