Fußball

Dem SV Stockum gelingt ein toller Erfolg – bis zur 85. Minute

Es sah alles danach aus, als könnte der SV Stockum im verspäteten Ligastart gegen den TuS Uentrop II einen überraschenden Erfolg einfahren. Doch dann kam die 85. Minute und trübte die Freude.

Bisher lief der Start in die Saison mehr als holprig für den SV Stockum. Das erste Ligaspiel musste wegen eines unbespielbaren Platzes abgesagt werden. Beim zweiten Spiel konnte der SV Stockum wegen zu wenigen Spielern nicht antreten und verlor dadurch die drei Punkte am grünen Tisch. Am Donnerstag ist der A-Ligist nun aber endlich in die Saison gestartet.

Das Nachholspiel vom ersten Spieltag gegen den TuS Uentrop II wurde an der Boymerstraße ausgetragen. Und zumindest die Voraussetzungen waren für den SVS besser – dank Hilfe aus der zweiten Mannschaft und ein paar neuen Spielern hatte Trainer Jürgen Welp gleich 15 Spieler zur Verfügung. Auch Stammkeeper Andreas Betke war nach Verletzungspause zurück.

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften bekämpften sich hart. Der SV Stockum glänzte vor allem mit viel Einsatz und Willen und erkämpfte sich viele zweite Bälle. Zwar hatte der TuS Uentrop II die ein wenig gefährlicheren Torchancen, aber konnte diese nie wirklich in etwas Zählbares ummünzen.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, allerdings kam jetzt auch der SVS immer mehr zu gefährlichen Möglichkeiten. Vorerst blieben diese ungenutzt – bis zur 75. Minute. Dann war es Zouhir Naciri, der den SVS in Führung brachte (75.).

Vorerst sah es dann so aus, als könnten die Stockumer nun die Führung über die Zeit bringen. Sie kamen auch nach dem Tor zu weiteren Möglichkeiten, hätten durchaus auf 2:0 in Führung gehen können. Dementsprechend groß war dann auch die Enttäuschung, als der TuS in der 85. Minute, nur fünf Minuten vor Schluss, den 1:1-Endstand erzielte.

Auch Jürgen Welp hätte den Sieg natürlich gerne über die Zeit gebracht. „Wenn du so lange führst, willst du natürlich auch die drei Punkte mitnehmen“, sagt er. „Aber wenn man ganz ehrlich ist: Ein Unentschieden ist ja schon das faire Ergebnis.“

Insgesamt sah der Coach einen guten Saisonauftakt: „Wir sind natürlich noch lange nicht da wo wir hinwollen. Aber es war ein guter Anfang und in den nächsten Wochen werden wir weiter an uns arbeiten.“

Die nächste Chance auf drei Punkte hat der SV Stockum schon am Sonntag gegen den Hammer SC (Anpfiff 15 Uhr, Boymerstraße, Stockum). „Das wird schwer“, sagt Jürgen Welp. Schwer – aber nicht unmöglich.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening