Serkan Adas wird seinem Verein lange fehlen. © Jura Weitzel
Kommentar

Die Strafe für Serkan Adas ist unbedingt notwendig – aber zu hart

Serkan Adas, Spieler des Fußball-Kreisligisten Eintracht Werne, ist nach seiner Spuckattacke im Kreispokal-Halbfinale lange gesperrt. Zu lange, findet unsere Autorin.

Es war eine Attacke, die sicherlich unter die Kategorie grobe Unsportlichkeit. Nach einer Beleidigung spuckte Serkan Adas, Spieler von Eintracht Werne, seinen Gegenspieler an. Eine Respektlosigkeit, die natürlich vollkommen zurecht mit der Roten Karte bestraft wurde.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.