Der SV Stockum kann wohl bald wieder auf einen wichtigen Leistungsträger zurückgreifen. © Johanna Wiening
Fußball

Einer der wichtigsten Leistungsträger des SV Stockum steht vor der Rückkehr auf den Platz

Beim SV Stockum läuft langsam alles wieder in den richtigen Bahnen. Nur Tore sind beim gebeutelten A-Ligisten zuletzt Fehlanzeige gewesen. Nun könnte ein wichtiger Torjäger zurück in den Kader kommen.

Es waren turbulente Wochen beim SV Stockum. Der A-Ligist hatte massiv mit Problemen zu kämpfen. Nach einem Fast-Rücktritt wurde Trainer Jürgen Welp vor die Tür gesetzt. Spieler Marvin Böhme schlüpfte in die Rolle des Spielertrainers – und brachte intern alles in geregelte Bahnen. Jetzt müssen aber langsam auch Tore und Punkte kommen.

Tolga Köroglu könnte dabei entscheidend mitwirken. Der Stürmer ist ein zentraler Führungsspieler des SVS und kann die Mannschaft auf dem Platz leiten. Zuletzt fehlte er seinem Team allerdings und konnte nur als Zuschauer bei den Spielen dabei sein.

Tolga Köroglu könnte seiner Mannschaft schon an diesem Sonntag wieder helfen. © Johanna Wiening © Johanna Wiening

Der Grund: Schon länger hat Tolga Köroglu mit Knieproblemen zu kämpfen. „Gegen Wiescherhöfen habe ich dann trotz Schmerzen gespielt“, berichtet der erfahrene Stürmer. „Das hat mich dann leider komplett umgehauen und es ging gar nichts mehr.“

Köroglu: „Es geht in die richtige Richtung“

Die letzten drei Spiele hat Köroglu nun komplett ausgesetzt. Erst am Freitag ist er wieder ins Training eingestiegen. „Ich muss nach und nach schauen, wie sich das entwickelt“, sagt er. „Natürlich will ich den Jungs wieder helfen und auf dem Platz stehen, aber nicht um jeden Preis.“

Obwohl er bislang noch nicht auf dem Platz stand, seit Marvin Böhme die Mannschaft übernommen hat, hat auch Tolga Köroglu die positiven Entwicklungen bemerkt. „Der Zusammenhalt ist super, alle unterstützen sich gegenseitig. Es geht in die richtige Richtung, nur Punkte müssen jetzt her“, so der Stürmer.

Dass Marvin Böhme der richtige für die Trainerposition ist, ist sich Köroglu sicher. „Ich telefoniere jeden Tag mit Böhme, er ist ein guter Kumpel von mir. Ich habe ihn ja auch damals nach Stockum geholt, der kann das auf jeden Fall“, so Köroglu.

Köroglu-Einsatz für den SV Stockum bleibt weiter fraglich

Am Sonntag geht es gegen den TuS Lohauserholz II, der einen Platz und zwei Punkte vor dem SVS steht. „Es wäre gut, wenn wir da anfangen zu punkten“, sagt auch Tolga Köroglu. „Bis zur Winterpause müssen wir unser Bestes versuchen und dann wollen wir ja auch im Kader nachlegen.“

Ob Köroglu seiner Mannschaft auch am Sonntag schon auf dem Platz helfen kann, ist noch unklar. „Marvin hätte gerne, dass ich spiele“, so der Stürmer. „Aber wir müssen spontan gucken, wie sich mein Knie entwickelt. Ich werde auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder auf dem Platz sein.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening