Die Handballerinnen des TV Werne werden in der neuen Saison nicht mehr von Beate Przybilla trainiert. © Jürgen Weitzel
Handball

Keine drei Wochen mehr bis zum Saisonstart: Haben Wernes Handballerinnen nun einen Trainer?

Anfang Mai verkündete Beate Przybilla, das Traineramt beim TV Werne niederzulegen. Seitdem befindet sich der TV Werne auf der Suche nach einem Nachfolger. Wie ist der Stand?

Die Landesliga-Saison wirft ihre Schatten voraus: Am 5. September bereits steht der erste Spieltag für die Handballerinnen des TV Werne an, die nicht mit Beate Przybilla als Trainerin in die Spielzeit gehen werden. In der Vorbereitung inklusive einem kleinen Trainingslager befinden sich die Spielerinnen bereits – doch wer steht an der Seitenlinie?

Dass die Trainersuche eine schwierige Aufgabe werde, das prognostizierte Patrik Siegel bereits vor Monaten. Der Abteilungsleiter Handball des TV Werne ist seit dem Abgang von Beate Przybilla bemüht, eine Nachfolge zu finden – bislang erfolglos.

Aktuell werden die Handballerinnen von Torwarttrainer Alexander Bülow und einem alten Weggefährten trainiert. „Fabian Schwenk unterstützt uns momentan an der Seitenlinie“, berichtet Spielerin Arabella Majchrzak.

Fabian Schwenk hilft aus – mehr aber nicht

Schwenk, der Vorgänger von Przybilla, ist eigentlich Schiedsrichterwart beim Handballkreis Hellweg sowie Staffelleiter der C-Junioren. „Fabian kennt uns alle und lässt uns nicht hängen“, erklärt Majchrzak, wie das Engagement zustande kam. Wäre er dann nicht die logische Wahl, um sein altes Amt wieder zu übernehmen? „Das ist nicht geplant, nein“, widerspricht Schwenk dieser Idee.

So bleibt der TVW weiter auf der Suche. Bis zum Saisonstart bleiben nur noch knapp drei Wochen, nervös werden Majchrzak und Co. aber trotzdem nicht: „Wir sind alle noch sehr ruhig. Wir kennen uns und spielen bereits länger zusammen, da hilft uns die Erfahrung weiter.“

Ohne Trainer wolle man dennoch nicht in die Landesliga-Saison starten, die Suche gestaltet sich aber offenbar noch komplizierter als anfangs angenommen. So bleibt den TVW-Handballerinnen vorerst keine andere Möglichkeit, als das Training mit der Unterstützung von Schwenk und Bülow mehr oder weniger in Eigenregie zu gestalten.

„Das klappt erstaunlich gut“, findet Majchrzak. Am vergangenen Wochenende hat die Mannschaft ein kleines Trainingslager abgehalten: „Das lief besser als gedacht. Alex ist auf der Bank ja noch ein wenig in der Lernphase, hat das aber super gemacht.“

Fabian Schwenk trainierte die TVW-Handballerinnen bereits in der Vergangenheit.
Fabian Schwenk trainierte die TVW-Handballerinnen bereits in der Vergangenheit. © Helga Felgenträger © Helga Felgenträger

Wer dann am 5. September im ersten Saisonspiel – Werne trifft auf den TuS Oespel-Kley – Trainer der TVW-Handballerinnen ist, ist also weiter ungeklärt. Fabian Schwenk scheint es nicht zu werden.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite
Avatar