Basketball

LippeBaskets überragen erneut – 15-Jähriger gibt sein Debüt

Beim deutlichen 115:54-Sieg über den Oberligisten der VFL Bochum AstroStars II gab Jordan Most sein Debut für die Regionalliga-Herren. Er erzielte dabei sogar seinen ersten Korb für die erste Mannschaft.
Jordan Most machte seine erste Partie für die erste Mannschaft der LippeBaskets. © Günther Goldstein

Zum ersten Mal überhaupt stand Jordan Most im Kader der ersten Mannschaft. Der 15-jährige spielt normalerweise in der U16-Bundesliga für die Metropol Baskets Ruhr. Zu Beginn nahm Most auf der Bank Platz und sah einen zerfahrenen Start in die Partie.

Knapp zwei Minuten dauerte es bis zum ersten Punkt. Janne Bromisch traf einen von zwei Freiwürfen zum zum 1:0. Nach fünf Minuten kamen Nils Brinkmann und Jordan Most in die Partie. Die Einwechslungen brachten Schwung in die Partie und die LippeBaskets setzten sich auf 17:8 nach sieben Minuten ab.

Jordan Most spielte bis zum Viertelende durch und holte sich ein paar Rebounds. In der Verteidigung sorgte er für einen Ballgewinn, der anschließend zum 26:8 verwandelt wurde.

Auch in den zweiten zehn Minuten setze Henke weiter auf Most, der auch eine Großchance auf seine ersten Punkte hatte. Für ein zwischenzeitliches Highlight sorgte Christian Dreißig per Dunk zum 37:18. Bis Zur Halbzeitpause entwickelte sich ein immer deutlicherer Klassenunterschied, der sich auch in die zweite Halbzeit zog.

Mitte des dritten Viertels wuchs die Führung der Hausherren das erste Mal auf 40 Punkte Differenz, bis auf 73:33, an. In der 27. Minute scorte Most das erste Mal im Dress der ersten Mannschaft. Der Treffer zum 100. Punkt der LippeBaskets gelang drei Minuten vor dem Ende Janne Bromisch.

19:2-Lauf in den letzten zwei Minuten

Der 100. Punkt wirkte nochmals wie ein Motivationsschub. Neuzugang Joshua Keuthen lief heiß von jenseits der drei-Punkte-Linie. Gleich dreimal versenkte Keuthen den Ball aus der Distanz im Korb. Trotz des deutlichen Vorsprunges stand die Verteidigung der LippeBaskets sicher, sodass am Ende ein sehr deutlicher 115:54-Erfolg zu Buche stand.

Henke freute sich, dass der deutlich unterlegene Gegner dennoch sehr ernst genommen wurde: „Die Jungs haben den Test sehr ernst genommen. Die richtige Einstellung auch in so einem Test zu haben, ist sehr wichtig.“

Henke freut sich für jüngstes Teammitglied

Christoph Henke zeigt sich drei Wochen vor dem Saisonstart bereits sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. „Wir hatten Startschwierigkeiten, danach war das eindeutig. Wir haben viele Dinge ausprobiert, das hat gut geklappt“, sagt Henke.

Christoph Henke freut sich für Jordan Most, der zum ersten Mal eingesetzt wurde: „Glückwunsch an Jordan, der heute sein erstes Herrenspiel gemacht hat. Es war schön für ihn reinzukommen.“

Nach dem guten Test und dem engagierten Auftritt seines Teams zeigt sich Coach Henke sehr zufrieden: „Für uns könnte es losgehen. Ich traue den Jungs aber zu, dass wir bis Ende Oktober den Spannungsbogen zu halten.“