Marvin Pourié ist bei den Würzburger Kickers zurück in der Startelf

Redakteurin
Marvin Pourié (l., in schwarz) ist zurück in der Startelf der Würzburger Kickers.
Marvin Pourié (l., in schwarz) ist zurück in der Startelf der Würzburger Kickers. © imago images/Jan Huebner
Lesezeit

Das Kapitel Marvin Pourié und die Würzburger Kickers schien Anfang des Jahres bereits beendet zu sein. Der Werner Fußballprofi wurde aus dem Kader des Drittligisten dauerhaft gestrichen, musste sich individuell fit halten. Vor einigen Wochen folgte nun die Rolle rückwärts.

Nach dem Trainerwechsel von Danny Schwarz zu Ralf Santelli bekamen alle Profis eine neue Chance – auch Marvin Pourié. Der Werner durfte sich beweisen und überzeugte. Seitdem nimmt er auch wieder am Training teil und ist wieder ein Teil der Mannschaft.

Den ersten Lohn bekam Marvin Pourié schon im Spiel gegen den MSV Duisburg. Zwar saß er dort zu Beginn noch auf der Bank, wurde dann aber eingewechselt und erzielte einen Treffer für die Würzburger. An der Niederlage änderte das zwar nichts – für Pourié war es aber ein persönliches Bewerbungsschreiben um einen Einsatz in der Startelf.

Und diese wurde wohl angenommen. Beim wichtigen Abstiegsgipfel gegen Havelse durfte Marvin Pourié von Beginn an ran. Zwar erzielte er selbst keinen Treffer, machte aber einen ordentlichen Job und steuerte seinen Teil zum wichtigen 3:1-Sieg bei.

Nach den schwierigen letzten Wochen könnte es ein Anfang sein für Marvin Pourié, um wieder an seine guten sportlichen Leistungen anzuknüpfen und der Mannschaft eine Hilfe zu sein.