Andreas Betke will den Abstiegskampf annehmen. © Jari Sprenger
Fußball

Trotz Personalnot: Routinier des SV Stockum will den Abstiegskampf voll annehmen

Die Saison des Kreisligisten SV Stockum stand bislang unter keinem guten Stern. Dennoch glaubt Torwart Andreas Betke an den Zusammenhalt im Team - er selbst will eine Führungsfigur sein.

Dass Mannschaften in den unteren Klassen im Laufe einer Saison irgendwann einmal unter Personalmangel leiden, ist oft unvermeidbar. Der SV Stockum allerdings musste schon an den ersten drei Spieltagen jedes Mal darum kämpfen, überhaupt eine Mannschaft auf den Platz zu bringen. Beim Auswärtsspiel in Uentrop misslang dies – Stockum trat nicht an und musste die drei Punkte dem Gegner überlassen. Torwart Andreas Betke weiß daher, was er von der restlichen Saison erwarten kann: „Das wird Abstiegskampf vom Anfang bis zum Ende – nichts anderes.“

Unerwartete Abgänge machten dem SV Stockum das Leben schwer

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.