Handball

TVW-Handballerinnen gewinnen 28:20: „Das hätte auch höher ausfallen können“

Den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel unter Trainer Ingo Wagner haben die Damen des TV Werne am Samstag geholt. Gegen den TuS Westfalia Kamen gab es ein 28:20, das durchaus hätte höher ausfallen können.
Anne Klostermann war die beste Scorerin auf dem Platz. © Günther Goldstein

Die Verpflichtung von Trainer Ingo Wagner scheint sich bei den Handball-Damen des TV Werne jetzt schon ausgezahlt zu haben. Die Mannschaft siegte auch im zweiten Saisonspiel unter dem neuen Coach. Gegen den TuS Westfalia Kamen gab es ein 28:20.

„Wir sind wirklich nicht gut in die Partie gekommen, haben ein paar Hundertprozentige liegen gelassen“, erzählt Ingo Wagner. „Wir mussten uns dann erstmal in Ruhe einspielen und sind dann immer besser in die Partie reingekommen.“

Erst in Halbzeit zwei drehten die Wernerinnen so richtig auf. „Da haben wir dann auch die einfachen Tore gemacht, die wir in der ersten Hälfte nicht gemacht haben“, berichtet Wagner. „Insgesamt hätte das Ergebnis da sogar höher ausfallen können, wir hatten acht, neun Hundertprozentige, die wir durchaus hätten machen können.“

Besonders auffällig war Anne Klostermann, die mit zwölf Toren die beste Werferin im Team war. „Anne hatte einen guten Lauf, hat auch ihre Siebenmeter immer verwandelt“, sagt Ingo Wagner. „Aber zum Erfolg haben durchaus auch andere Spielerinnen beigetragen. Das war eine gute Mannschaftsleistung, auf die wir aufbauen können.“

Weiter geht es für die Handballerinnen des TV Werne erst am 31. Oktober (Sonntag) gegen die HSG Paderborn-Elsen.