Der SV Herbern kann einen Neuzugang verkünden. © Verena Schafflick
Fußball

Überraschung: SV Herbern verkündet einen Neuzugang, der bereits beim BVB und Schalke gespielt hat

Etwas überraschend verkündet der SV Herbern einen Neuzugang. Der neue Mann hat bereits zum ersten Mal am Training teilgenommen und ordentlich Erfahrung im Gepäck.

Personell war es in dieser Saison bislang nicht immer einfach beim SV Herbern. Seit Saisonbeginn hatte der Landesligist mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und hatte an Spieltagen oft nur einen dünnen Kader zur Verfügung. Auch wenn sich diese Sorgen langsam lichten, haben die Verantwortlichen nun mit einem Neuzugang reagiert.

Und der hat es durchaus in sich: Jonas Grütering verstärkt die Blau-Gelben ab sofort. Schon am Dienstag war er zum ersten Mal beim Training dabei und traf auf seine neue Mannschaft. Einer ist ihm aber nicht ganz neu: Trainer Benjamin Siegert. Die beiden haben bereits in einer Mannschaft gespielt und sind gute Freunde.

Doch Jonas Grütering reist auch mit viel Erfahrung zum SV Herbern. Der Neuzugang spielte in der Jugend unter anderem bei Schalke 04 und Borussia Dortmund, bevor er dann im Seniorenbereich unter anderem für Herberns Liga-Konkurrenten, den SV Dorsten-Hardt, auflief. Drei Jahre verbrachte er auch bei Preußen Münster, wo er sowohl für die erste, als auch für die zweite Mannschaft die Fußballschuhe schnürte.

Nachdem Jonas Grütering bis Sommer 2020 in der Bezirksliga beim SV Burgsteinfurt aktiv war, war er zuletzt vereinslos. Nun geht es für den 29-Jährigen also zum SV Herbern.

„Wir freuen uns natürlich sehr, dass er uns verstärkt“, erzählt Ludger Staar, Sportlicher Leiter des SV Herbern, von dem gelungenen Transfer.

Hier spielt Jonas Grütering (r.) gegen Preußen Münster - das Trikot der Preußen trug er aber auch ein paar Jahre.
Hier spielt Jonas Grütering (r.) gegen Preußen Münster – das Trikot der Preußen trug er aber auch ein paar Jahre. © imago/Kirchner-Media © imago/Kirchner-Media

Auch Trainer Benjamin Siegert freute sich über die Verpflichtung. „Ich habe ihn nicht nur verpflichtet, weil er ein Freund von mir ist“, stellt der Coach klar. „Ich bin mir auch sicher, dass er uns gut weiterhelfen kann, da unten rauszukommen. Er wird den Laden bei uns nochmal gut aufmischen und für ordentlichen Konkurrenzkampf sorgen. Das ist für unsere Mannschaft ja auch immer gut.“

Jonas Grütering spielt auf der Sechs oder auf der Acht, kann aber auch in der Innenverteidigung helfen.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.