300 Luftballons eröffneten die Interkulturelle Woche

Bunte Stadt

Rund 300 bunte Farbtupfer stiegen am Dienstag um 12 Uhr in den grauen Himmel über dem Lüner Rathaus auf. Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ließen zum Auftakt der Interkulturellen Woche in Lünen die Ballons steigen. Es wartet ein buntes Programm.

LÜNEN

von Von Annette Theobald

, 25.09.2012, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.

Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Interkulturelle Woche

Viele bunte Luftballons flogen am Dienstagmittag in den grauen Lüner Himmel.
26.09.2012
/
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Interkulturelle Woche

Viele bunte Luftballons flogen am Dienstagmittag in den grauen Lüner Himmel.
26.09.2012
/
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche ließen rund 170 Schüler der Viktoriaschule und der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule 300 bunte Luftballons in den grauen Himmel vor dem Lüner Rathaus steigen. Sie setzen damit ein Zeichen dafür, dass Lünen bunt und vielfältig ist.© Foto: Theobald
Schlagworte

Die interkulturelle Woche ist eine bundesweite Aktion, an der sich mehr als 450 Städten beteiligen. Alle interessierten und engagierten Bürger sind eingeladen, sich an den Aktionen zu beteiligen. Dr. Aydemir möchte die Interkulturelle Woche fest in den Jahreskalender der Lippestadt integrieren.  Im kommenden Jahr sollen noch mehr Veranstaltungen von Kirchen, Moscheen und dem Kulturbüro gebündelt und koordiniert werden. „Wir sind eine bunte Stadt und wollen das leben“, sagt Dr. Aydemir. „In Lünen leben rund 100 Nationalitäten.“  

 Und so geht es weiter mit der Interkulturellen Woche 2012 in Lünen:  

  • Lesung für Kinder: Heute lesen ab 9 Uhr in der AWO-Kindertagesstätte Rappelkiste Pfiffikus und in der Kita Haus der kleinen Racker in Alstedde Mitglieder des Integrationsrates, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie engagierte Bürger Kindergeschichten. Die Vorleser kommen jeweils in Zweierteams und lesen die Geschichten abwechselnd in zwei Sprachen.
  • Sponsorenlauf zum Tag des Flüchtlings am Donnerstag, 27. September. Start ist um 11.30 Uhr am Lüner Rathaus. Es wird Geld gesammelt für die, die zum Beispiel an einem Integrationskurs teilnehmen möchten oder Geld für einen Dolmetscher benötigen, der ihnen bei Behördengängen hilft. Die Sparkasse Lünen springt für all die Kinder als Sponsor ein, die keinen privaten Sponsor gefunden haben.
  • Unterzeichnung der Erklärung: Der Lüner Aktionskreises gegen Rechtsextremismus unterzeichnet um 11 Uhr vor dem Rathaus eine Erklärung gegen Rechtsextremismus.
  • Tag der offenen Moschee: Am Mittwoch, 3. Oktober, laden die Selimiye Moschee an der Roonstraße, das VIKZ Gahmen, Zum Gewerbepark 6, und die Ulu-Mosche an der Heinrichstraße zu einem Tag der offenen Tür. Führungen beginnen jeweils um 13 und 16 Uhr, jeweils eine halbe Stunde vor dem Mittags- und Abendgebet.
Lesen Sie jetzt