370 Meter neue Leitungen für Trinkwasser

Sanierungsprogramm

Noch bis zur 17. Kalenderwoche müssen Verkehrsteilnehmer im Bereich Kreisverkehr Fürstenhof/Bahnhofstraße aufpassen - die Gelsenwasser AG erneuert dort Trinkwasserleitungen.

WERNE

von Von Jörg Heckenkamp

, 12.04.2012, 16:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gelsenwasser verlegt neue Wasserleitungen im Bereich Fürstenhof/Tenhagenstraße.

Gelsenwasser verlegt neue Wasserleitungen im Bereich Fürstenhof/Tenhagenstraße.

Zwei Abschnitte erfolgen dabei im so genannten Rohreinzugsverfahren, wie Gelsenwasser-Sprecherin Heidrun Becker erläutert: „Dabei ziehen wir ein etwas kleineres Kunststoff-Rohr in die alte Leitung.“ Dies geschehe im Fürstenhof (ca. 100 Meter) und in der Bahnhofstraße (ca. 170 Meter). Der dritte Teilabschnitt am Gottfriedweg /Tenhagenstraße erfolgt in der offenen Bauweise. Heißt für die Arbeiter: Grube ausheben, Leitung rein und wieder verfüllen. Dieser Abschnitt ist etwa 100 Meter lang.

Anlass der Bauarbeiten ist keine Undichtigkeit, sondern das übliche Sanierungsprogramm von Gelsenwasser. „Jährlich erneuern wir bis zu einem Prozent unseres etwa 7500 Kilometer langen Netzes“, sagt die Sprecherin. Das Vorhaben in Werne falle in diese Kategorie. Die genauen Kosten konnte sie nicht beziffern. Insgesamt plant Gelsenwasser im Jahre 2012 Erweiterungen und Erneuerungen im Netz für 22 Millionen Euro. Die für Werne zuständige Betriebsdirektion Lüdinghausen rechnet in diesem Jahr mit 3,8 Millionen Euro Baukosten.

Lesen Sie jetzt