Auch in diesem Jahr gibt es in Castrop-Rauxel nicht genug Kita-Plätze.
Auch in diesem Jahr gibt es in Castrop-Rauxel nicht genug Kita-Plätze. © picture alliance/dpa
Elternbeiträge im Kreis Unna

43,32 Euro Elternbeiträge zu wenig erstattet: „Wir können doch nicht bestraft werden“

Einer Familie aus Werne werden anstelle von 121,94 Euro an Elternbeiträgen für den Juli 2021 nur 78,62 Euro erstattet. Das sieht die Familie nicht ein und will im Zweifel anwaltlich gegen die Stadt vorgehen.

Claudio Christian Losermann aus Werne kann es nicht verstehen. Die Städte im Kreis Unna erlassen den Familien 2,5 Monate Elterngeldbeiträge, nachdem der Städte- und Gemeindebund NRW mit dem Land monatelang gerungen hatte. Die Rechnung: Im Mai und Juni hat die Stadt Werne keine Beiträge eingezogen und für den Juli wird nur die Hälfte eingezogen. So sollen die Eltern finanziell entlastet werden, die zwischen Februar bis April die vollen Beiträge trotz voller und Teilschließungen der Kitas gezahlt haben. Und wie die Losermanns zwischen Betreuung zu Hause, bei der Oma, bei der Tagesmutter und Quarantäne jongliert haben.

Zur Not will die Familie mit einem Anwalt gegen die Stadt vorgehen

Wenn ein Einzelfall, warum dann nicht einfach zurücküberweisen?

Mehr Inhalte exklusiv für junge Familien

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.